Ein Regionaljet, vollgepackt mit allerlei Technik

21.04.2017 • 17:58 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Fotos: VN/Paulitsch; Layout: Stefan Eder

Fotos: VN/Paulitsch; Layout: Stefan Eder

Die VN geben einen Einblick in das Innere von „Nora“, der zweiten Embraer 170 der People’s Viennaline.

Altenrhein. (VN-jun) 100.219 Passagiere flogen im vergangenen Jahr mit der größten Fluggesellschaft in der Bodenseeregion auf Linien- und Ferienflügen. Für sie ging es von Altenrhein nach Wien oder in den Sommerurlaub ans Meer. Seit Ende März, mit Beginn des neuen Sommerflugplans, ist nun neben dem Flieger „Laura“ auch die zweite Maschine „Nora“ im Einsatz. Alle Destinationen werden also mit den eigenen Flugzeugen des Typs Embraer 170 angeboten.

Reiseziele im Sommer

Den Start der Sommerdestinationen machte am 9. April die Strecke Altenrhein–Neapel. Anschließend werden wöchentlich die Balearischen Inseln mit Ibiza, Mallorca und Menorca sowie Sardinien, Kroatien und Griechenland angeflogen. Ebenso werden weiterhin vier Mal täglich die Linienflüge nach Wien angeboten. Allerdings stellte die Fluggesellschaft mit 14. April die Linienflüge von Altenrhein nach Friedrichshafen und Köln/Bonn ein. Damit ist auch der kürzeste Flug der Welt, in unter sieben Minuten über den Bodensee, Geschichte. Der Markt für diese Strecke habe sich nicht so entwickelt, wie dies erwartet wurde. „Wir glauben nicht, dass wir das anvisierte Passagierziel erreichen können“, sagt Markus Kopf, Eigentümer der People’s Viennaline.

Eigenes Flugzeug für Töchter

Bevor „Nora“ als zweiter Flieger von People´s übernommen wurde, zählte nur das Flugzeug „Laura“ zur Flotte der Airline. Vor gut einem Jahr entschied sich die Fluggesellschaft dann dazu, eine zweite Embraer 170 anzuschaffen. Mitte November 2016 war es so weit. People’s übernahm den neuen Jet in England, der wie „Laura“ ebenfalls aus der Finnair- Flotte stammt und Platz für 76 Passagiere bietet. In Wien erfolgten bei Niki Technik ein umfassendes Wartungsprogramm sowie eine Neulackierung der baugleichen Embraer 170.

Diesen Februar landete das Flugzeug dann erstmals in Altenrhein und wurde mit einer traditionellen Wasserfontäne begrüßt. Am Freitag erfolgte anlässlich eines Frühlingsfestes die Taufe auf den Namen „Nora“. Somit haben die beiden Töchter von Firmengründer Markus Kopf, je ein nach ihnen benanntes Flugzeug. „Nach einer einjährigen Projektphase sind wir überzeugt, dass wir mit einem baugleichen, modernen Embraer-170-Regionaljet für den Flugmarkt ab Altenrhein richtig aufgestellt sind“, sagt Daniel Steffen, CEO People’s Air Group. Was der Flieger „Nora“ alles zu bieten hat, zeigt das XXL-Bild.

Technische Daten

Länge: 30 m

Spannweite: 26 m

Höhe: 9,85 m

Flügelfläche: 72,72 m2

Max. Startgewicht: 35.990 kg

Antrieb: zwei Turbofans General Electric

Triebwerke: zwei GE CF34-8E5

Schubkraft: 2 x 14.510 lb

Tankkapazität: 9335 kg

Reisegeschwindigkeit: 851 km/h

Reichweite: min. 3334 km