Erster Baustein zur Vision „neue Mitte“ auf Schiene

21.04.2017 • 16:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In Doren entstehen eine neue Wohnanlage samt Spar-Markt. Foto: Strauss
In Doren entstehen eine neue Wohnanlage samt Spar-Markt. Foto: Strauss

Doren. (stp) Die Gemeinde Doren möchte den Ort in Etappen lebenswerter machen. Kern dieses Projekts ist die Schaffung leistbaren Wohnens im Zentrum mit integrierter Sicherung der Nahversorgung. „Netts.Werk“ nennt sich der Kern der Dorfgestaltung, an der seit Monaten gearbeitet wird und die ein Teil des Konzepts „neue Mitte“ ist. Hier steht der Bereich entlang der Durchzugsstraße im Fokus. „Es kommt uns entgegen“, so Bürgermeister Flatz, „dass das Land in seinem Straßenerhaltungsprogramm auch diese Straße zur Sanierung vorgesehen hat. Jetzt werden wir in Absprache mit dem Land trachten, durch besondere Gestaltung des Verkehrsraumes (Shared Space) eine Balance zwischen Verkehr und Verweilen herzustellen.“ Im Verein mit dem „Netts.Werk“ soll dieser Straßenumbau das Zentrum aufwerten. Vorgesehen sind in dem 3,3-Millionen-Euro-Projekt insgesamt zehn Wohnungen, dazu kommt der neue Spar-Markt. Diese Räumlichkeiten werden von der Gemeinde erworben und dem Betreiber auf Mietbasis zur Verfügung gestellt.