Mann geriet wegen Schnee in Bergnot

21.04.2017 • 20:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Bergrettung brachte den Mann ins Tal. Bergrettung Hohenems
Die Bergrettung brachte den Mann ins Tal. Bergrettung Hohenems

Wintereinbruch: Bei einer Wanderung in Hohenems war für den 21-Jährigen der Weg nicht mehr erkennbar.

Hohenems. Ein 21-Jähriger war allein unterwegs, als er am Donnerstag um 17 Uhr eine Wanderung von Hohenems aus über das Gsohl nach Götzis unternahm. Dazu wählte er den Aufstieg über den Äuelegrat.

Aufgrund der Schneelage war für den Wanderer der Weg nicht mehr deutlich erkennbar, worauf er vom Weg abkam und in steiles Gelände geriet. Gegen 20.45 Uhr setzte der Mann einen Notruf ab. Er konnte bei einem Suchflug durch die Mannschaft des Polizeihubschraubers „Libelle“ oberhalb des Äuelegrats lokalisiert werden. Der mit leichten Schuhen (Sneakers) ausgerüstete Mann wurde von der Bergrettung Hohenems geborgen und unverletzt ins Tal gebracht. Im Einsatz waren die Bergrettung Hohenems mit zehn Mann und zwei Fahrzeugen sowie der Hubschrauber „Libelle“ des Innenministeriums.