Original Braunvieh mit gutem Fleischertrag

21.04.2017 • 16:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
VN-Bericht vom 21. April 2017.
VN-Bericht vom 21. April 2017.

Andelsbuch. (VN-mig) Ein VN-Bericht über Rinderrassen, die stark auf Leistungsoptimierung gezüchtet werden, hat hohe Wellen geschlagen. Im Mittelpunkt steht die Kritik eines Andeslbucher Bauern, der den massiven Einsatz von Kraftfutter auch auf Alpen anprangert. Auf dem Hof von Reinhard Bär selbst ticken die Uhren anders. Der Landwirt setzt auf eine stark bedrohte Rasse, das Original Braunvieh. Bedroht ist sie deshalb, weil die Milchleistung um fast ein Drittel niedriger ist als bei Milchleistungsrassen. Allerdings sei der Fleischertrag, anders als in den VN berichtet, ganz und gar nicht schlecht. Die Tiere eignen sich hervorragend als Zweinutzungsrasse, stellt der Obmann des Arbeitskreises „Original Braunvieh Vorarlberg“, Martin Stefan, die falsche Darstellung der VN richtig.