Für mehr Achtsamkeit beim Selbstmitgefühl

Vorarlberg / 24.04.2017 • 17:15 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Durch mehr Achtsamkeit mit sich selbst kann ein Burn-out verhindert werden. Symbolfoto: Wodicka
Durch mehr Achtsamkeit mit sich selbst kann ein Burn-out verhindert werden. Symbolfoto: Wodicka

Bei „Gesundheit im Gespräch“ wird eine wirksame Burn-out- Prophylaxe aufgezeigt.

Nüziders. Die Veranstaltungsreihe „Gesundheit im Gespräch“ wird vom Sozialsprengel Bludenz in Zusammenarbeit mit connexia organisiert und richtet sich sowohl an pflegende Angehörige als auch an alle Interessierten.

Kostenloser Vortrag

Am heutigen Dienstag, 25. April, findet um 18.30 Uhr im Sozialzentrum Nüziders ein interessanter Vortrag mit Gesundheitspsychologin Sonja Daniels zum Thema „Achtsames Selbstmitgefühl“ statt. Dieser kostenlose Vortrag beschäftigt sich mit der Vorbeugung gegen die sogenannte „Empathiemüdigkeit“, die im weiteren Verlauf zu Burn-out-Erscheinungen führen kann. Davon sind speziell natürlich Menschen in fürsorgenden Berufen betroffen.

Selbstfürsorge ist dabei heutzutage zu einem Schlagwort geworden. Doch wie geht wahre Selbstfürsorge? Ein wichtiger Grundstein hierfür ist, uns selbst so viel Mitgefühl entgegenbringen zu können und mit ebenso viel Großzügigkeit und Respekt entgegenzutreten wie einem geliebten Menschen (Klienten, Patienten), den wir durch eine Zeit des Leidens, des Scheiterns oder der Selbstzweifel begleiten. Doch häufig fällt genau dies sehr schwer, speziell wenn wir mit der Betreuung von jemandem betraut sind. Selbstmitgefühl stellt dabei eine einzigartige emotionale Ressource dar, die psychisches Wohlbefinden und Gesundheit, die Resilienz, sowie positive Beziehungen fördert – wie viele Studien gezeigt haben.

Acht-Wochen-Programm

Diese kann gefördert werden, unabhängig davon, wie viel Zuneigung wir in der Kindheit erfahren haben. Im Acht-Wochen-Programm „Achtsames Selbstmitgefühl – MSC” lernt man auf Basis des erfahrungsbezogenen Lernens einfache formale und informelle Übungen kennen, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen und einem helfen, für sich selbst als auch andere besser Fürsorge tragen zu können (beruflich wie privat). Dieser Vortrag mit Diskussionsrunde soll eine kleine Einführung in das Thema,  in Begriffserklärungen und eigene Erfahrungen mit Selbstmitgefühl bieten.

Termin

Achtsames Selbstmitgefühl – eine wirksame Burn-out-Prophylaxe

» Vortrag mit Mag. Sonja Daniels, Klinische- und Gesundheitspsychologin, Lehrerin für Achtsamkeit und Selbstmitgefühl, Referentin ARBOR Seminare

» Dienstag, 25. April, 18.30 Uhr

» Sozialzentrum Nüziders,
Sonnenbergstraße 1

» Eintritt frei

Weitere Informationen: Sozialsprengel Raum Bludenz, Melissa Konzett, Tel. 05552-63621-243 und www.connexia.at.