Tod auf dem Bahnübergang

Vorarlberg / 24.04.2017 • 20:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Immenstadt. Ein 28-Jähriger aus dem westlichen Landkreis Oberallgäu überquerte am Montagvormittag den geschlossenen Bahnübergang bei Ratholz.  Dabei wurde der Mann von einem Zug erfasst und getötet. Er war mit seinem Fahrrad in Richtung Immenstadt unterwegs gewesen und hatte trotz geschlossener Bahnschranke und Rotlicht die Geleise überquert. Ein herannahender Regionalzug konnte nicht mehr abbremsen.