An der Ärztespitze nicht viel Neues

25.04.2017 • 17:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das neue, alte Ärztekammerpräsidium (v.l.): Hermann Blaßnig, Michael Jonas und Burkhard Walla. Foto: ärztekammer
Das neue, alte Ärztekammerpräsidium (v.l.): Hermann Blaßnig, Michael Jonas und Burkhard Walla. Foto: ärztekammer

Michael Jonas und seine Stellvertreter wurden einstimmig wiederbestellt.

dornbirn. (VN-mm) Die Ausgangslage war klar, die Einschätzung des obersten Ärztevertreters ebenso. Auf die Frage, ob der Ärztekammerpräsident nach den Kammerwahlen wieder Michael Jonas heißen wird, antwortete er in einem VN-Interview: „Ich gehe davon aus.“ Und so kam es dann auch. Bei der konstituierenden Sitzung des Präsidiums am Montagabend wurde Jonas (60) einstimmig in seinem Amt bestätigt. Für den Internisten aus Dornbirn, der seit Mitte 2011 an der Spitze der Ärzteschaft steht, beginnt damit eine weitere fünfjährige Funktionsperiode. Ebenfalls wiedergewählt wurden die Vizepräsidenten Hermann Blaßnig und Burkhard Walla.

Kaum Neues gibt es auch bei den Kurienobleuten. Die Kurie der angestellten Ärzte vertritt weiterhin Hermann Blaßnig, Chirurg im Krankenhaus Dornbirn, die Kurie
der niedergelassenen Ärzte führt der Internist Burkhard Walla. Stellvertreterposten haben Anna Steiner (Turnusärztin im LKH Rankweil) und Primaria Ruth Krumpholz (LKH Bludenz) sowie Gabriele Gort (Allgemeinmedizinerin in Wolfurt) und Josef Pointner (Urologe in Bregenz) inne.

Michael Jonas zeigte sich vor allem mit den einstimmigen Wahlergebnissen zufrieden: „So können wir als starke und geschlossene Standesvertretung auftreten, was bei den verschiedenen Herausforderungen, die im Gesundheitswesen zu bewältigen sind, immens wichtig ist.“ Burkhard Walla sieht den Einsatz der Ärztevertreter durch die einstimmige Wiederwahl belohnt. „Wir werden uns für faire und gute Arbeitsbedingungen einsetzen und unsere Meinung auch bei angedachten Projekten wie ELGA oder Erstversorgungseinheiten einbringen“, kündigte er an. Zudem gehe es um die Sicherung der medizinischen Nahversorgung durch Allgemeinmediziner.