Verkehrschaos am Arlberg befürchtet

25.04.2017 • 20:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Mitnahme von Schneeketten dürfte sich in den nächsten Tagen am Arlberg empfehlen.  Foto: Vn/Hartinger
Die Mitnahme von Schneeketten dürfte sich in den nächsten Tagen am Arlberg empfehlen. Foto: Vn/Hartinger

Arlbergtunnel-Sperre: Erneuter Wintereinbruch könnte zu Behinderungen führen.

Langen am Arlberg. Für diese Woche ist mit einem erneuten Wintereinbruch mit viel Neuschnee auf der Arlbergpass-Straße (L 197) zwischen Langen und St. Anton am Arlberg zu rechnen. Die Strecke ist seit Montag, 24. April, Umleitungsroute für den bis Anfang Oktober gesperrten Arlbergstraßentunnel (S 16). Entsprechende Winterausrüstung gilt es unbedingt mitzuführen. Allen Fahrzeuglenkern wird empfohlen, sich fortlaufend über die aktuelle Wetter- und Straßensituation zu informieren. Insbesondere dem Schwerverkehr wird empfohlen, großräumig über München auszuweichen.

Über den Arlberg gilt ein in enger Absprache mit der Wirtschaftskammer entwickeltes Fahrverbot für Lkw mit Anhänger und Sattelkraftfahrzeuge (ausgenommen Ziel- und Quellverkehr für bestimmte Destinationen). Situationsbedingte und weitere witterungsbedingte Maßnahmen (bspw. Kettengebot, Sperre) erfolgen in enger Absprache durch Exekutive, Straßenmeisterei und Bezirkshauptmannschaft.