Wieder Hoffnung für jungen Familienvater

25.04.2017 • 17:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Wolfgang Grasbon mit seinem Töchterchen. Foto: verein
Wolfgang Grasbon mit seinem Töchterchen. Foto: verein

Laut „Geben für Leben“ gibt es Spender für Wolfgang Grasbon.

schwarzach. (VN-mm) „Wir kommen aus der Flut an Emotionen kaum noch heraus“, freut sich Susanne Marosch, Obfrau des Vereins „Geben für Leben“. Denn nicht nur die Typisierungsaktion im Dornbirner Messepark war mit über 1000 Neutypisierungen ein Erfolg. Für Wolfgang Grasbon konnte zudem ein Spender gefunden werden. „Die erlösende Nachricht erreichte uns Ende vergangener Woche“, erzählt Marosch. Noch vor Kurzem bangte die Familie um das Leben des jungen Montafoners. Nun ruhen alle Hoffnungen auf dem Spender, der bereit ist, seine gesunden Stammzellen zu spenden. Derzeit wird noch geprüft, ob Grasbon stark genug für eine Transplantation ist. „Wir vertrauen jedoch darauf, dass sich alles zum Guten wendet“, sagt Susanne Marosch.