Eine wahre Fundgrube lebendiger Geschichte

Vorarlberg / 01.06.2017 • 17:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Josef Wehinger ist stolz auf seine riesige VN-Sammlung. Gut gelagert befinden sich die Zeitungen noch immer in gutem Zustand. VN
Josef Wehinger ist stolz auf seine riesige VN-Sammlung. Gut gelagert befinden sich die Zeitungen noch immer in gutem Zustand. VN

Seit 70 Jahren sammelte Josef Wehinger alle Ausgaben der Vorarlberger Nachrichten.

Nüziders, Ludesch. (VN-js) Seit Kriegsende berichten die Vorarlberger Nachrichten ausführlich und exakt recherchiert über das, was im Land, in Österreich und auf der Welt passiert. Über Krieg und Frieden, über Skandale, über Ereignisse in den Gemeinden und Gemeidestuben, über Wirtschaft, Politik, Sport, Kultur und vieles mehr.

Nachschlagewerk

Was geschah damals an meinem Geburtstag, an meinem Hochzeitstag, bei der Firmengründung, …? Wer sich diese Frage schon einmal gestellt hat, kann seinen Wissensdurst mithilfe von Josef Wehinger stillen. Über 70 Jahre hinweg hat der Nüziger die originalen VN-Ausgaben gesammelt. „Eine wahre Vorarlberger Fundgrube“, wie er es selbst beschreibt. „Als Nachschlagwerk, als Erinnerungshilfe, aus persönlichem Interesse, könnte diese Sammlung ihren Zweck erfüllen“, sagt der Pensionist. „Viele Menschen sehen einen guten Grund, um nachzulesen was damals war, als dieses und jenes geschehen ist. Nachzublättern, was an dem Tag geschah, zu dem er einen besonderen Bezug hat“, argumentiert der 75-Jährige und ergänzt: „Für mich liegt der Reiz dieser Tätigkeit darin, die bestellten VN-Ausgaben vor dem Versand durchzulesen, ob ich selber mich an die Geschehnisse erinnere.“ Eine wahre Fundgrube der Erinnerung eben. „Manches, was vergessen war, entsteht vor dem geistigen Auge, als wäre es erst gewesen“, beschreibt der geschichtsinteressierte Pensionist.

Lieferung frei Haus

Wie man zu so einer Zeitung kommt, ist einfach: „Ein Anruf, ein Mail und die gewünschte Zeitung kommt portofrei und gut verpackt an ihre Postadresse. Die Kosten betragen, inklusive allem, 35 Euro. Es liegt ein Zahlschein bei, um ein komplizierte Abwicklung zu vermeiden“, erklärt Wehinger.

Kontakt: Josef Wehinger,
Tel. 0664 73565348,
E-Mail: josef@wehinger.cc