Junge Physiker-Champions

Vorarlberg / 01.06.2017 • 19:32 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Konstantin Mark aus Düns fährt zur internationalen Physik-Olympiade nach Indonesien. Foto: VN/Hofmeister
Konstantin Mark aus Düns fährt zur internationalen Physik-Olympiade nach Indonesien. Foto: VN/Hofmeister

Der Dünser Konstantin Mark wurde beim Bundesfinale der Physik-Olympiade Vierter.

Bludenz. (VN-hk) Die Physik-Olympiade für höhere Schulen in Bludenz – die VN berichteten – haben ihre Champions ermittelt. Der Sieg ging an die Burgenländerin Katharina Buczolich, gefolgt vom Oberösterreicher Jonas Bodingbauer und dem Steirer Erwin Pfeiler. Dahinter landete der Dünser Konstantin Mark auf dem hervorragenden vierten Platz. Damit qualifizierte sich der Schüler des BG Feldkirch Schillerstraße für die internationale Physik-Olympiade in Indonesien.

14 der besten Jungphysiker aus ganz Österreich nahmen am Bundesfinale am BG Bludenz teil. An zwei Tagen mussten sie dabei mehrere theoretische und praktische Experimente durchführen. Das Niveau des Bewerbes war hervorragend, die Jugendlichen stellten ihr außerordentliches Können und Wissen unter Beweis.

Sehr erfreut über den Erfolg des Vorarlberger Teilnehmers Konstantin Mark zeigte sich die Vorarlberger Schullandesrätin Bernadette Mennel (57). „Mit fundiertem Wissen, viel Talent und großer Begeisterung hat Konstantin den anspruchsvollen Wettbewerb gemeistert. Ich wünsche ihm jetzt schon alles Gute für seine Teilnahme an der Internationalen Physik-Olympiade.“