Pass über Bielerhöhe wieder frei

Vorarlberg / 01.06.2017 • 20:44 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mit ihren 22,3 Kilometern und 34 Kehren ist die Silvretta-Hochalpenstraße bei Ausflüglern eine beliebte Strecke.  Foto: A. Mende
Mit ihren 22,3 Kilometern und 34 Kehren ist die Silvretta-Hochalpenstraße bei Ausflüglern eine beliebte Strecke. Foto: A. Mende

Verkehrsfreigabe der Silvretta-Hochalpenstraße rechtzeitig zu Pfingsten.

Gaschurn. Die Silvretta-Hochalpenstraße zwischen Partenen und Galtür wird heute, Freitag, nach achtmonatiger Wintersperre wieder für den Verkehr geöffnet. Die Straße wird jedes Jahr wegen Lawinengefahr im Spätherbst für den Verkehr geschlossen. „Nach einer intensiven Schneeräumung und umfassenden Instandhaltungs- und Sicherungsmaßnahmen können wir die Wintersperre nun wieder aufheben“, informierte der Geschäftsführer der Golm Silvretta Lünersee Tourismus GmbH, Markus Burtscher.

Vorsicht an Baustelle

Rund um die Baustelle für das Obervermuntwerk II gelte auf einzelnen Streckenabschnitten jedoch erhöhte Vorsicht. Hinweise dazu gibt es an den Mautstellen Partenen und Galtür.

Die kurvenreiche Silvretta-Hochalpenstraße ist bei Ausflüglern sehr beliebt. Höchster Punkt der 22,3 Kilometer langen, mautpflichtigen Bergstrecke mit 34 Kehren ist die Bieler Höhe mit 2032 Metern. Jedes Jahr müssen die Illwerke bis zu 500.000 Kubikmeter Schnee von der Straße und den Parkflächen fräsen, entwurzelte Bäume sowie Spuren von Lawinenabgängen und Steinschlägen entfernen, bevor sie wieder für den Verkehr geöffnet werden kann.

Auf einzelnen Streckenabschnitten gilt eine erhöhte Vorsicht.

Markus Burtscher