Von New York ins Schualhus Zug

Vorarlberg / 02.06.2017 • 18:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ab Ende Juni zeigt Max Natmessnig sein Können in Zug.  Foto: RW
Ab Ende Juni zeigt Max Natmessnig sein Können in Zug. Foto: RW

Junger Spitzenkoch Max Natmessnig wird neuer Chef am Chef’s Table im Schualhus.

lech. (VN-sca) Der Chef´s Table im Alpen Resort Rote Wand im Lecher Ortsteil Zug hat seit seiner Eröffnung für Furore in der Gourmetszene gesorgt. Hausherr Joschi Walch konnte ebenso wie Küchenchef Manuel Grabner für Konzept und Küche Auszeichnungen entgegennehmen. Grabner hat sich nach Oberösterreich verabschiedet und wird dort ein Landgasthaus betreiben. Die Anforderungen an Walch wie auch an Grabners Nachfolger sind bei der Zielgruppe hoch. Und wie es scheint, ist es Walch gelungen, einen ganz besonderen Koch an den Arlberg zu locken. Im letzten Jahr entdeckte Walch am Chef’s Table at Brooklyn Fare in New York einen jungen niederösterreichischen Koch und hätte ihn am liebsten auf der Stelle mitgenommen. Nun ist er da: Ab Ende Juni wird Max Natmessnig als Chef im Rote Wand Schualhus übernehmen. Natmessnigs Lebenslauf liest sich wie das „Where-is-Where“ der Spitzengastronomie: Vom Steirereck in Wien über den 3-Sterne-Tempel Oud Sluis in den Niederlanden bis zum Chef’s Table at Brooklyn Fare hat er sich in nicht einmal zehn Jahren gekocht.