Ein Tisch voll mit heißer Ware

Vorarlberg / 13.06.2017 • 22:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bündel von Geldscheinen, Marihuana und Amphetamine wurden sichergestellt. Foto: Polizei
Bündel von Geldscheinen, Marihuana und Amphetamine wurden sichergestellt. Foto: Polizei

Rauschmitteldealer bedienten 24 Abnehmer im Alter zwischen 18 und 21 Jahren.

Höchst. Es begann bereits im März 2017, als Beamte der örtlichen Polizeiinspektion eine Personenkontrolle im Raum Höchst durchführten. Dabei stellten sie bei dem Betreffenden Cannabiskraut sicher. Drei Monate lang andauernde Ermittlungen waren die Folge.

17-jähriger Hauptdealer

Mit dem Ergebnis, dass Suchtgiftbeamte der Polizeiinspektion schließlich zwei junge Erwachsene im Alter von 19 und 20 Jahren aus Höchst ausforschen konnten, die seit Frühling 2016 größere Mengen an Cannabiskraut und auch Amphetamine an eine bedeutende Anzahl von Personen verkauft hatten. Das Cannabiskraut und das Amphetamin bezogen die zwei Dealer größtenteils von einem 17-jährigen Jugendlichen aus Höchst. Bei gerichtlich bewilligten Hausdurchsuchungen konnten die Fahnder insgesamt 771 Gramm Cannabiskraut, 74 Gramm Amphetamine und Bargeld in der Höhe von 5500 Euro sicherstellen.

Vorübergehende Festnahme

Während der weiteren Ermittlungen im Zusammenhang mit den drei Verdächtigen gelang es der Polizei schließlich, insgesamt 24 Abnehmer im Alter zwischen 18 und 21 Jahren auszuforschen. Zwei Personen wurden vorübergehend festgenommen. In weiterer Folge wurden alle Beteiligten auf freiem Fuß angezeigt.

Insgesamt konnte den drei Hauptbeteiligten durch die Suchtgiftbeamten der Polizeiinspektion Höchst Erwerb, Besitz und Handel von und mit rund 3,4 Kilo Cannabiskraut sowie etwa 160 Gramm Amphetaminen nachgewiesen werden.