“Aktion scharf” beim Glücksspiel zeigt Wirkung

Vorarlberg / 18.06.2017 • 22:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bei knapp 60 Kontrollen wurden 51 Automaten beschlagnahmt.
Bei knapp 60 Kontrollen wurden
51 Automaten beschlagnahmt.

In Feldkirch wurden seit Oktober 51 Automaten beschlagnahmt.

Feldkirch. (VN) Die BH Feldkirch hat mit der Unterstützung von Polizei, Finanzpolizei, Arbeitsinspektorat sowie Bau- und Gewerbebehörden seit Oktober über 60 Kontrollen nach dem Glücksspielgesetz bzw. nach dem Wettengesetz durchgeführt, teilt das Land in einer Aussendung mit. Das Ergebnis: Drei Betriebsschließungen, zwölf angedrohte Schließungen und 51 beschlagnahmte Glücksspielgeräte.

Konnten sich die Betreiber mit ihren Anwälten in der Vergangenheit immer wieder erfolgreich gegen behördliche Sanktionen wehren, habe die Behörde mittlerweile Erfahrung gesammelt und wisse genau, wo die Schwachstellen liegen, um das illegale Glücksspiel erfolgreich zu bekämpfen, sagt Bezirkshauptmann Herbert Burtscher. „Künftig werden auch die Eigentümer der Lokale streng mit in die Verantwortung genommen. Diese können dann nicht mehr die Augen verschließen und dem illegalen Treiben tatenlos zusehen“, verweist Burtscher auf die Ende Juli in Kraft tretende Änderung des Baugesetzes. Für Landesrat Erich Schwärzler ist aber auch der Gesetzgeber in Wien gefordert, die Rahmenbedingungen für die Eindämmung des illegalen Glücksspiels weiter zu verbessern.