“Loufa und Healfa”: 13.000 Euro für den guten Zweck

Vorarlberg / 19.06.2017 • 18:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Vorstand des Vereines LaufTreff Leiblachtal mit Obfrau Brigitte Haest bei der Scheckübergabe an die CliniClowns mit Dr. Frieda Wisch&Weg und Dr. Stift.
Der Vorstand des Vereines LaufTreff Leiblachtal mit Obfrau Brigitte Haest bei der Scheckübergabe an die CliniClowns mit Dr. Frieda Wisch&Weg und Dr. Stift.

Lochau. (bms) Nach dem 4. Charity-Lauf-Event des Vereines „LaufTreff Leiblachtal“ konnte nun beim „Helferfestle“ im Gasthof Wellenhof in Lochau der Reinerlös von stolzen 13.000 Euro übergeben werden.

50 Teams mit 302 Läuferinnen und Läufern, dazu zahlreiche Zuschauer und Sponsorenbeiträge sorgten beim diesjährigen „Loufa und Healfa“-Lauf-Event über 42 Kilometer im Lochauer Schwarzbad für ein großartiges finanzielles Ergebnis.

So waren Dr. Frieda Wisch&Weg und Dr. Stift von den CliniClowns zum Helferfestle nach Lochau gekommen, um hier die Spende von 4000 Euro dankbar entgegenzunehmen. Mit 7500 Euro wurde die Familie des bei Holzarbeiten tödlich verunglückten Christoph Jochum in Hörbranz, mit Mama Beate und den Kindern Selina, Verena und Julia, unterstützt. Und um auch in der eigenen Gemeinde zu helfen, werden 50 Lochauer Senioren zu einer Charity-Ausfahrt „Rund ums Ländle“ eingeladen. Vizebürgermeister Christophorus Schmid konnte sich hier über den „Reisescheck“ freuen. Für die LaufTreff-Leiblachtal-Obfrau Brigitte Haest war es ein „unbeschreiblich schönes Gefühl, hier als „Bote der Hilfsbereitschaft“ helfen zu können. Sie bedankte sich bei ihrem engagierten „Loufa und Healfa“-Team sowie allen Beteiligten für den tollen Einsatz. Dank dem Veranstaltungserfolg steht der 12. Mai 2018 für den 5. Charity-Lauf „Loufa und Healfa“ in Lochau schon fest. Alle Infos: www.lauftreff-leiblachtal.at

Mit 7500 Euro wurde die Familie des bei Holzarbeiten tödlich verunglückten Christoph Jochum in Hörbranz unterstützt.  Fotos: bms
Mit 7500 Euro wurde die Familie des bei Holzarbeiten tödlich verunglückten Christoph Jochum in Hörbranz unterstützt. Fotos: bms