Steirischer Biker mit 1,8 Promille

Vorarlberg / 19.06.2017 • 22:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Betrunkener Motorradfahrer prallte in Staad (St. Gallen) gegen Telefonmast.

Staad. Ein 27-jähriger Österreicher ist am Sonntag mit seinem nicht versicherten Motorrad im benachbarten Staad gestürzt. Er verletzte sich dabei leicht. Bei ihm wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Der 27-jährige Biker war auf der Thaler Straße von Staad in Richtung Thal unterwegs gewesen.

In einer Kurve verlor er vermutlich aufgrund seines Rauschzustandes plötzlich die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte. Laut Polizei flog der Verunglückte dabei einige Meter über die Straße und prallte schließlich gegen einen Telefonmast.

Blut- und Urinprobe

Beim Aufprall verlor der Mann den Motorradhelm. Er zog sich eher leichte Verletzungen zu, wurde aber trotzdem mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht werden. Schmerzlicher dürften jedoch die strafrechtlichen Folgen für den Steirer sein: Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0.9 mg/l (1,8 Promille). Eine Blut- und Urinprobe wurde angeordnet. Sein österreichischer Führerschein wurde dem Promillefahrer aberkannt.