Zweite Etappe auf der Gastra

Vorarlberg / 19.06.2017 • 18:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Bis November wird auf dem Platz der Kunsteisbahn gearbeitet.  Foto: tk
Bis November wird auf dem Platz der Kunsteisbahn gearbeitet.  Foto: tk

Rankweil. (VN-tk) Die zweite Etappe der Sanierung der Kunsteis­bahn Gastra in Rankweil hat begonnen. Dabei wird die gesamte Asphaltfläche (60 mal 30 Meter) erneuert bzw. erheblich verbessert. Zudem wird die Garage für die Eismaschine „Zamboni“ auf die Westseite des Platzes verlegt. Dadurch mussten diverse Kabel und Rohre neu eingelegt werden. Bis zum Saisonstart im November sollte die zweite Etappe mit dem Bau der neuen Garage, die neue Asphaltaufbringung und auch der Bau von zusätzlichen Umkleidekabinen abgeschlossen sein.