Mit Pkw frontal gegen Hausecke geprallt

Vorarlberg / 26.06.2017 • 22:51 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Haus und der Pkw wurden erheblich beschädigt. Foto: POlizei
Das Haus und der Pkw wurden erheblich beschädigt. Foto: POlizei

Zwei verletzte Pensionisten bei Unfall mit Pkw in Alberschwende.

Alberschwende. Von einem Sekundenschlaf übermannt wurde vermutlich ein 69-jähriger Schweizer, als er am Sonntag gegen 15.50 Uhr mit seinem Pkw auf der L 200 in Alberschwende in Richtung Dornbirn unterwegs war.

Er führte dabei noch einen 77-jährigen Mann als Beifahrer sowie zwei Frauen (74 und 64 Jahre alt) auf der Rückbank im Fahrzeug mit. Auf Höhe Straßenkilometer 7,15 geriet der Lenker dann plötzlich nach links auf die Gegenfahrbahn und anschließend auf das dortige Bankett bzw. die angrenzende Wiese und fuhr gegen das rechte Eck eines Hauses.

Der 69-jährige Fahrer blieb durch den Unfall unverletzt, der Beifahrer sowie eine Frau auf der Rückbank des Fahrzeugs erlitten leichte Verletzungen.

Sie wurden von der Rettung Egg ins Krankenhaus Bregenz eingeliefert. Die Feuerwehr Alberschwende war zur Ölbindung und für Aufräumarbeiten mit zwei Fahrzeugen und 20 Mann im Einsatz. Das Haus und der Pkw wurden erheblich beschädigt.