Italienisches Flair für die Bludenzer Altstadt

Vorarlberg / 27.06.2017 • 17:58 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die beiden Gastgeber Eva und Antonio Cecconi konnten zur Eröffnung zahlreiche Gäste willkommen heißen. Foto: cm
Die beiden Gastgeber Eva und Antonio Cecconi konnten zur Eröffnung zahlreiche Gäste willkommen heißen. Foto: cm

Neueröffnung der Enoteca Cecconi als Publikumsmagnet.

Bludenz. (cm) „Gute Weine sind für mich Heimat, Beruf und Leidenschaft, sie sind ebenso faszinierend wie inspirierend.“ Antonio Cecconis Liebe zu seiner Heimat Italien und sein großes Wissen um guten Wein erkennt der Besucher schon beim Betreten seines italienischen Spezialitätenhandels.

Weine, Salami und mehr

Das große Weinsortiment in der Enoteca Cecconi lässt Liebhaberherzen höherschlagen. Gourmets ergänzen die edlen Tropfen mit edlem Peccorino, Schinken und Salami aus der Toskana und leckeren Oliven. Die Auswahl an italienischen Spezialitäten lässt keine Wünsche offen. Davon konnten sich die Gäste der Neueröffnung ein eindrückliches Bild machen und ließen sich gerne von den Gastgebern Eva und Antonio verwöhnen.

Mit allen Sinnen

Dabei überzeugt die Enoteca Cecconi nicht nur mit italienischen Delikatessen, sondern auch durch das typisch südländische Ambiente. Das stilvoll renovierte Gewölbe in direkter Nachbarschaft des Nepomukbrunnens führt in einen kleinen innenliegenden Hof, der den Charme des Lokals unterstreicht. Der achtsam renovierte Gastraum lädt zum schnellen Espresso, aber auch zum Platznehmen und Verweilen. Ein wunderbarer, atmosphärischer Ort im Herzen der Altstadt.

Bei typisch italienischen Temperaturen waren die Gäste der Einladung zur offiziellen Eröffnung zahlreich gefolgt, genossen die einzigartige Stimmung, die feinen Weine und italienischen Häppchen. Gratulationen überbrachten Bürgermeister Mandi Katzenmayer, Vizebürgermeister Mario Leiter, Unternehmer Sandor Preite mit Yasmin, Getrud Weggemann, Autor Günther J. Wolf, der frühere Stadtarzt Peter Giacomuzzi sowie Jürgen und Christine Rückner. Den guten Wein und unwiderstehliche Variationen italienischer Spezialitäten genossen auch Elfi und Klaus Pellini, Ulrike und Jürgen Wiederin sowie Ingrid Jochum und Verena Maier, Zahnarzt Amon Garbiel Sander mit Gattin, Künstlerin Christine Lederer, Kosmetikerin Claudia Preite sowie Eltern und Familie der beiden Gastronomen.