Vorarlberger in Bayern festgenommen

Vorarlberg / 28.06.2017 • 22:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz, Kiefersfelden. Auf der Inntalautobahn bei Kiefersfelden nahe der Grenze zu Tirol wurde ein Mann festgenommen. Er war wegen Betrugs zu einer Geldstrafe von 3300 Euro verurteilt worden. Den geforderten Betrag hatte er jedoch bisher nicht gezahlt, teilte die deutsche Exekutive mit.

Da er die Summe in der Grenzkontrollstelle der deutschen Bundespolizei nicht aufbringen konnte, wurde der Vorarlberger verhaftet. Auch in der Dienststelle in Rosenheim gelang es ihm nicht, das Geld zu organisieren. Daher wurde der 25-Jährige in ein Gefängnis in Bayern gebracht, wo er ersatzweise eine 110-tägige Freiheitsstrafe absitzen muss.

Der Mann war der deutschen Polizei zunächst nur wegen unzureichender Einreisepapiere aufgefallen. Er konnte lediglich seinen Führerschein vorweisen. Bei der Überprüfung seiner Personalien fanden die Beamten mithilfe des Polizeicomputers heraus, dass nach dem Mann gefahndet wurde.