Runder Geburtstag für Altacher Elternverein

Vorarlberg / 05.10.2017 • 18:04 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Wohl der Schulkinder steht im Fokus des Elternvereins.
Das Wohl der Schulkinder steht im Fokus des Elternvereins.

1977 wurde Elternverein der Volks- und Mittelschule gegründet.

Altach Bereits seit 40 Jahren fungiert der Elternverein der Volks- und Mittelschule in Altach als Brücke zwischen Elternhaus und Schule. Rund 570 Schüler sind vor einigen Wochen in Altach in das neue Schuljahr gestartet. Damit hat auch für den Elternverein der Volks- und Mittelschule wiederum die Arbeit begonnen. Auch für dieses Jahr hat man zahlreiche Projekte geplant.

Der Elternverein wurde 1977 von den Direktoren Rudi Giesinger und Alois Schwienbacher gegründet und ist Jahr für Jahr bemüht, für die Kinder, aber auch die Eltern da zu sein. Der Verein kümmert sich einmal monatlich um eine gesunde Jause für die Schüler, unterstützt die Schule bei Projekten und organisiert seit Jahren einen Winter- und einen Frühlingsbasar.  Um dies alles durchführen zu können, bedarf es der Mithilfe der Eltern, sei es in Form von Kuchen und Gebäck, Mitarbeit bei verschiedenen Veranstaltungen und natürlich durch die Bezahlung des Mitgliedsbeitrags.

Neben der Bindung zwischen Eltern und Schule ist aber auch die Zusammenarbeit mit dem Lehrkörper und der Schulleitung ein wichtiger Aspekt der Arbeit des Elternvereins. Im Schnitt sind jedes Jahr an die 200 Eltern Mitglieder. Dabei gibt es auch einen Anreiz, denn alljährlich gibt es einen Wettbewerb, welche Klasse die höchste Einzahlquote vorweist. Die Gewinnerklasse wird zum Schulschluss auf ein Eis eingeladen.

Für den 40. Geburtstag haben sich die Verantwortlichen rund um Obfrau Susanne Knünz-Kopf etwas Einmaliges überlegt. Beim Kunst- und Krömlemarkt, der am 25. November im Altacher KOM stattfindet, wird das Jubiläum gefeiert und es wird eine Überraschung geben. MIMA