Wolfurt baut mit „Campus Bütze“ ein neues Bildungszentrum

01.02.2018 • 18:03 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Wolfurt In Wolfurt ist das neue Bildungszentrum „Campus Bütze“ im Entstehen. Das bestehende dreigeschoßige Schulgebäude wird in seiner Form belassen. Das Gebäude erfährt jedoch Anpassungen an moderne Anforderungen im Schulbetrieb. Der eingeschoßige Erweiterungstrakt mit Turnhalle wird komplett mit einem Klassengeschoß überbaut. Im ersten Obergeschoß kann damit eine großzügige, zusammenhängende Lernlandschaft entstehen, die sich durch hohe räumliche Qualität auszeichnet. Die umlaufenden Arkaden im Erdgeschoß und der Laubengang im Obergeschoß bieten vielfältige Außenbezüge. Damit werden die pädagogischen und organisatorischen Bestimmungen und Ziele der Ganztagsschule und des verschränkten Unterrichts unterstützt. Im Erdgeschoß situiert wird der Kindergarten. Am Standort  der Volksschule und des Kindergartens ist bereits ersichtlich, wie sich die neue Bildungslandschaft entwickelt. Wie Bürgermeister Christian Natter betont, werden nicht nur Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkörper vom Um- und Ausbau profitieren. Vereine und Bürger werden künftig Turnhallen, Mehrzweckräume und Außenbereiche mitbenützen können. „Wir schaffen damit einen echten Mehrwert und können das Angebot der Gemeinde an Lokalitäten erweitern“, so Natter. Zudem wird es hier eine eigene Bushaltestelle geben.

12,4 Millionen Euro

Im Sommer soll die erste Bauetappe abgeschlossen sein. In der zweiten Bauetappe kommt es dann zur Vollsanierung des Schulgebäudes, das bereits in den 1960er-Jahren errichtet wurde. Die Gesamtfertigstellung des „Campus Bütze“, in den Wolfurt 12,4 Millionen Euro investiert, ist im Frühjahr 2019 vorgesehen. hapf