Eine wichtige Stütze der heimischen Baukultur

Vorarlberg / 04.02.2018 • 18:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz Das Vorarlberger Architektur Institut (vai) unternimmt seit über 20 Jahren alle Anstrengungen, die moderne und nachhaltige Baukultur in Vorarlberg als spezielles Markenzeichen des Landes weiterzuentwickeln.

260.000 Euro vom Land

Und das mit Erfolg: die internationale Anerkennung zieht immer weitere Kreise. Um die kompetente Arbeit weiter fortsetzen zu können, wird das vai in Dornbirn auch heuer von Landesseite mit 260.000 Euro unterstützt. Für Landeshauptmann Markus Wallner stellt das Architekturinstitut „eine wichtige Schnittstelle im Feld der Vorarlberger Baukultur dar“.

Es vernetzt Planer, Bauleute und Auftraggeber, Wirtschaftstreibende, Handwerksbetriebe, Wissenschaft sowie Politik, vermittelt Architekturqualität anhand von Ausstellungen und Preisen, produziert Fachbücher, verhilft innovativen Architekturbeispielen zu öffentlicher Aufmerksamkeit, veranstaltet Symposien, initiiert Projekte in Kooperation mit Hochschulen und auf Landesebene, bietet Bürgerservice und organisiert Weiterbildungsveranstaltungen.

„Auf Grundlage dieser vielfältigen Aktivitäten und Leistungen konnte sich ein lebendiges Qualitäts-Netzwerk entwickeln, aus dem wichtige Impulse für die Architektur und die Lebensraumgestaltung in Vorarlberg kommen“, betont Wallner.

Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser unterstreicht ebenso die Bedeutung des Instituts als Vernetzungs-, Reflexions- und Weiterbildungsplattform: „Die aktive Auseinandersetzung mit Inhalten, Ausdrucksformen und Wirkungen von Architektur trägt wesentlich mit dazu bei, das Bewusstsein gegenüber einer hohen Architekturqualität im Land noch mehr zu stärken.“

Architekteninitiative

Gegründet wurde das Architekturinstitut 1997 auf Initiative der Zentralvereinigung der Vorarlberger Architekten. Seit 2003 operiert die Geschäftsstelle des Vereins nun in dessen Auftrag als „vai gemeinnützige Vorarlberger Architektur Dienstleistung GmbH“.

Neben dem Land Vorarlberg wird das Architekturinstitut überdies auch vom Bundeskanzleramt, der Stadt Dornbirn sowie dem Stand Montafon und der Kammer für Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg gefördert.