Sonnige Aussichten für Bergrestaurant

07.02.2018 • 18:04 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Bergrestaurant im Skigebiet Sonnenkopf soll in der Zwischensaison umfangreich saniert und erweitert werden. Sonnenkopf
Das Bergrestaurant im Skigebiet Sonnenkopf soll in der Zwischensaison umfangreich saniert und erweitert werden. Sonnenkopf

2,3 Millionen Euro für Großumbau und Erweiterung von Bergrestaurant am Sonnenkopf.

Klösterle Im Klostertaler Skigebiet Sonnenkopf steht die Zwischensaison dieses Jahr ganz im Zeichen von Innovation: Denn direkt nach Abschluss der Wintersaison starten ebendort die Arbeiten für einen umfangreichen Umbau des Bergrestaurants, das im Jahre 1987 erbaut und in den vergangenen Jahren immer wieder adaptiert wurde.

„Um den neuesten Ansprüchen gerecht werden zu können, sowohl für Einheimische und Gäste, als auch für das gesamte Restaurantteam, haben wir uns zu diesem Umbau entschlossen. Das kulinarische Angebot durch das Team rund um Joachim Stockinger ist bestens, die Zahlen sprechen demnach dafür“, freut sich Geschäftsführer Dietmar Tschohl über den Aufschwung im Restaurantbereich.

So steht in diesem Frühjahr nun ein umfassender Umbau bevor, wofür sich die Baukosten auf rund 2,3 Millionen Euro belaufen werden. „Wir beginnen so schnell als möglich mit den Arbeiten, damit der Umbau zu Beginn der Sommersaison großteils abgeschlossen ist“, informiert Tschohl. Die großzügigen Terrassen werden dabei komplett neu gestaltet, südseitig entsteht ein neuer Stiegenaufgang. Die Schirmbar erhält einen neuen Standort mit einem Rundumblick, der Eingangsbereich wird überdacht.

Im Gebäude selbst werden sowohl im Unter- als auch im Erdgeschoß Umbauarbeiten durchgeführt. Im Untergeschoß werden die Lagerräume adaptiert. Weiters entsteht ein neues Gäste-WC, das von außen zugänglich ist. Das Gebäude wird mit der Installation eines Personenaufzugs barrierefrei zugänglich. Im Erdgeschoß wird die Küche komplett neu errichtet, der Free-flow-Bereich wird vergrößert, damit die Spitzenzeiten besser abgewickelt werden können.

Außerdem wird die gesamte Inneneinrichtung des Restaurants saniert und zum Teil erneuert. Die in die Jahre gekommenen WC-Anlagen werden ebenfalls erneuert. „Der Charakter des Restaurants wird vollkommen anders“, berichtet Tschohl. Bis Ende Juni sollen laut dem Geschäftsführer alle publikumsrelevanten Umbauarbeiten abgeschlossen sein. Die Restarbeiten sollen dann spätestens Mitte Juli beendet sein. DOB

„Wir entschlossen uns für den Umbau, um den neuesten Ansprüchen gerecht zu werden.“

Umbau Bergrestaurant

Baukosten 2,3 Millionen Euro

Baustart Ende Wintersaison 2017/18

Fertigstellung Anfang Sommersaison 2018

Erbaut im Jahr 1987

Umbau Neugestaltung der Terrassen, Adaptierung der Lagerräume,
neues Gäste-WC, barrierefreier Zugang, Erneuerung der Küche, Sanierung der Restauranteinrichtung etc.