Investitionen in Zusammenarbeit

Vorarlberg / 12.02.2018 • 18:39 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz Die Landesregierung investiert 530.000 Euro in fünf länderübergreifende Projekte. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Wie Landeshauptmann Markus Wallner betont, sollen „die regionale Wirtschaft in ihrer Wettbewerbsfähigkeit gestärkt, die hohe Lebensraumqualität abgesichert und Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen gefunden werden“. Schwerpunkt der geförderten Projekte seien die Bereiche Forschung, Technik und Innovation.

Die Projekte sind Teil des INTERREG A-V Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein-Programms, in welchen auch Liechtenstein sowie Nachbarregionen Vorarlbergs in der Schweiz und Deutschland partizipieren.

Die enge Zusammenarbeit mit benachbarten Ländern und Regionen stelle einen Mehrwert für alle Seiten dar, wie der Landeshauptmann erklärt.

Die fünf mit EFRE-Mitteln geförderten Projekte sind thematisch breit gefächert. In einem der geförderten Projekte wird beispielsweise die Stabilität des Ökosystems Bodensee grenzübergreifend untersucht. Dahingegen wird in einem weiteren Förderprojekt ein neues Fachkräfte-Ausbildungskonzept im technischen Bereich entwickelt. VN-HAM, VN-JLO