Wüterich vom Lünserseepark ausgeforscht

13.02.2018 • 21:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bürs Die Polizei hat einen 20-jährigen Mann ausgeforscht, der vergangenen Samstag in Bürs völlig unvermittelt auf zwei Männer eingeprügelt haben soll (die VN berichteten).

Ein 23-Jähriger war dabei verletzt worden, er konnte laut Polizei das Krankenhaus aber bereits wieder verlassen. Der 20-Jährige aus dem Bezirk Bludenz sei noch nicht einvernommen worden, hieß es am Dienstag. Die beiden Männer wurden am Samstag gegen 1.30 Uhr nach einem Lokalbesuch in einem Stiegenhaus auf dem Areal des Lünerseeparks angegriffen.

Der 20-Jährige Mann wird verdächtigt, zunächst den 23-Jährigen von hinten niedergestoßen und dessen Begleiter dann ins Gesicht geschlagen zu haben. Anschließend wurde dem 23-Jährigen, der bewusstlos auf dem Boden lag, mit voller Wucht gegen den Hinterkopf getreten.