Kollision bei Abbiegemanöver in Rankweil

21.03.2018 • 21:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Zwei Verletzte und zwei stark beschädigte Fahrzeuge waren die Bilanz des Unfalls in Rankweil. vol.at/Madlener
Zwei Verletzte und zwei stark beschädigte Fahrzeuge waren die Bilanz des Unfalls in Rankweil. vol.at/Madlener

Rankweil Kurz nach dem Kreisverkehr an der Auf- und Abfahrt zur Autobahn in Rankweil sind am Mittwochmittag zwei Pkw kollidiert. Ein 67-jähriger Autofahrer war unmittelbar vorher vom Kreisverkehr in Richtung Rankweil unterwegs. Gleichzeitig wollte eine 20-jährige Pkw-Lenkerin von Rankweil kommend nach links auf die Autobahn in Richtung Bludenz abbiegen. Sie hatte ein vierjähriges Kleinkind im Wagen, als es zum Unfall kam.

Nach ersten Informationen vom Unfallort gab die Frau an, der entgegenkommende Lenker habe nach rechts in Richtung Autobahn geblinkt, weshalb sie selbst ebenfalls abgebogen sei. Bei der folgenden Kollision wurde beide Erwachsenen im Gesicht verletzt und ins LKH Feldkirch gebracht. Das Kleinkind blieb unverletzt.

Starke Verkehrsbehinderungen

Die Feuerwehr war im Einsatz, um Öl und andere Flüssigkeiten zu binden und die Unfallschäden zu beseitigen. Es kam vorübergehend zu starken Verkehrsbehinderungen. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.