Aus Liebe zum Menschen

Vorarlberg / 26.04.2018 • 18:51 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Engagierte Nachwuchskräfte der Bludenzer Rot-Kreuz-Abteilung: Lora Gallop, Rebecca Dreier und Samuel Gamon (v. l.). cm
Engagierte Nachwuchskräfte der Bludenzer Rot-Kreuz-Abteilung: Lora Gallop, Rebecca Dreier und Samuel Gamon (v. l.). cm

Über Veränderungen, Herausforderungen und wertvolles Ehrenamt.

Bludenz Rund 21.000 Einsätze absolvierte die Rot-Kreuz-Abteilung Bludenz vergangenes Jahr und ist aus dem Alltag der Mitgliedsgemeinden kaum noch wegzudenken.

Seit 2009 ist Raphaela Dünser Mitglied der Rot-Kreuz-Abteilung Bludenz. Die 31-jährige Thüringerbergerin ist mit Herz und Seele bei der Sache, obwohl sie vor neun Jahren eher zufällig mit dem Roten Kreuz in Kontakt kam. „Durch einen familiären Zwischenfall erlebte ich, wie schätzenswert die Arbeit des Roten Kreuzes sein kann. Ich lernte unseren Kommandanten Achim kennen und entschied mich kurzerhand Mitglied zu werden.“ Jürgen Bürkle ist seiner jungen Kollegin einiges voraus, 30 Jahre um genau zu sein, denn er ist schon seit vier Jahrzehnten im Einsatz für das Rote Kreuz. „Als ich hier begann, waren wir an die 40 Leute. Während des Dienstes haben wir uns zusammengesetzt und gemeinsam gejasst. Heute, mit über 400 Mitgliedern, ist das kaum noch denkbar“, erzählt der Alt-Kommandant, der im Rahmen der Jahreshauptversammlung mit dem Rotkreuzdiamanten geehrt wurde.

Erfahrung weitergeben

Früher war eben alles besser, oder zumindest anders. So stellen neue Gesetze und Vorgaben auch das Rote Kreuz vor große Herausforderungen. „Die stetig steigenden Anforderungen an das Personal, ob ehrenamtlich oder angestellt, und die Qualitätssicherung mit gleichzeitig ansteigenden Transportzahlen stellen uns vor schwierige Aufgaben“, so Dienststellenleiter Alexander Berthold. Nichtsdestotrotz darf man angesichts der großen Jugendgruppe zuversichtlich in die Zukunft sehen. 43 Kinder und Jugendliche wurden 2017 von sieben Jugendleitern und Helfern ausgebildet. „Ein Highlight war der 24-Stunden-Tag, der gemeinsam mit der Wasserrettung Bludenz durchgeführt wurde, aber auch der Jugendausflug an die Bürser Schlucht.“

Kooperationen

So kann das große Team rund um Kommandant Achim Dünser auf ein erfolgreiches und abwechslungsreiches Jahr zurückblicken. Aufmerksam folgten Mitglieder und Ehrengäste dem ebenso informativen wie unterhaltsamen Programm, darunter der Vizepräsident des ÖRK-Landesverbandes, Helmut Zimmermann, die Bürgermeister Mandi Katzenmayer und Peter Neyer, Vizebürgermeister Mario Leiter, Bezirkshauptmannstellvertreter Arnold Brunner, Landtagsabgeordneter Joachim Weixlbaumer sowie Stadtrat Gerhard Krump, Chefinspektor Heinz Bischof, Feuerwehrkommandant Jürgen Pösel sowie die zahlreichen Vertreter befreundeter Organisationen. CM

Der Rotkreuzdiamant für Jürgen Bürkle (Mitte) mit Altbürgermeister Helmut Zimmermann und Kommandant Achim Dünser.
Der Rotkreuzdiamant für Jürgen Bürkle (Mitte) mit Altbürgermeister Helmut Zimmermann und Kommandant Achim Dünser.
Arnold Brunner, Heinz Bischof und Joachim Weixlbaumer zeigten mit ihrem Kommen ihr Interesse an der Rot-Kreuz-Abteilung.
Arnold Brunner, Heinz Bischof und Joachim Weixlbaumer zeigten mit ihrem Kommen ihr Interesse an der Rot-Kreuz-Abteilung.