Mit dem Zug ins Montafon

04.05.2018 • 16:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Bahnhof Schruns war um 1905 der Dreh- und Angelpunkt für Reisende im Montafon.
              
              Helmut Klapper, Sammlung Ignacio Martinez, Ansichtskartensammlung, Vorarlberger Landesbibliothek

Der Bahnhof Schruns war um 1905 der Dreh- und Angelpunkt für Reisende im Montafon.

Helmut Klapper, Sammlung Ignacio Martinez, Ansichtskartensammlung, Vorarlberger Landesbibliothek

Schruns Das Vorarlberger Volksblatt berichtete am 18. 12. 1905: „Auf der Lokalbahn Bludenz-Schruns (Montafonerbahn) wird der öffentliche Verkehr am 18. Dezember d. Js. mit dem um 3 Uhr 10 Min nachmittags in Schruns abgehenden Zuge 814 aufgenommen.“ Nachdem die Standesvertretung 1890 den Bau der Montafonerbahn beschlossen hatte, erteilte der k.k. Handelsminister noch im selben Jahr die Bewilligung für die technischen Vorarbeiten. Die Energie für den Betrieb liefert das Elektrizitätswerk am Litzbach in Schruns, das 1895 errichtet und 1901 bereits erweitert wurde. Bis heute wurde immer wieder über eine Verlängerung der Bahnstrecke nachgedacht.

2001 wurde das Bahnhofsareal von Schruns umgebaut, um den Fahrkomfort mit der Bahn zu verbessern und das Umsteigen auf andere öffentliche Verkehrsmittel zu erleichtern. Das alte Bahnhofsgebäude wurde renoviert und durch Fahrdienstleitung und Warteraum ergänzt.
2001 wurde das Bahnhofsareal von Schruns umgebaut, um den Fahrkomfort mit der Bahn zu verbessern und das Umsteigen auf andere öffentliche Verkehrsmittel zu erleichtern. Das alte Bahnhofsgebäude wurde renoviert und durch Fahrdienstleitung und Warteraum ergänzt.
Landesrat Fredy Mayer (ganz rechts) besuchte am 2. März 1978 die Werkstätten der Montafonerbahn. Es begleiteten ihn (v. l.) Egon Mangeng, Harald Wekerle (Bürgermeister Schruns), Hermann Wilde und Guntram Juen.
Landesrat Fredy Mayer (ganz rechts) besuchte am 2. März 1978 die Werkstätten der Montafonerbahn. Es begleiteten ihn (v. l.) Egon Mangeng, Harald Wekerle (Bürgermeister Schruns), Hermann Wilde und Guntram Juen.
Das Hochwasser vom Juni 1910 betraf besonders das Montafon und den Walgau.
Das Hochwasser vom Juni 1910 betraf besonders das Montafon und den Walgau.
Ein Gedicht von Otto Borger aus Schruns bejubelt die Sonderfahrten mit der Dampflok.
Ein Gedicht von Otto Borger aus Schruns bejubelt die Sonderfahrten mit der Dampflok.

Quelle:
www.vorarlberg.at/volare