Wieder Vorhang auf für die stillen Helden

08.05.2018 • 20:29 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Am kommenden Dienstag werden die Sicherheitspreisträger, wie hier im Jahr 2016, im ORF-Funkhaus ausgezeichnet. Micheli
Am kommenden Dienstag werden die Sicherheitspreisträger, wie hier im Jahr 2016, im ORF-Funkhaus ausgezeichnet. Micheli

Kuratorium Sicheres Österreich (KSÖ) verleiht Sicherheitspreis.

Schwarzach Auch im Jahr 2017 wurde Vorarlberg zum Schauplatz mitunter spektakulärer Kriminalfälle. Schlagzeilen machte etwa ein psychisch schwer kranker Mann, der am 19. September quer durch Lauterach und Bregenz Amok lief und Insassen eines Linienbusses und einen Bankmitarbeiter mit Schüssen aus einer CO2-Pistole verletzte. Gegen den Mann wird derzeit eine Anklage wegen zweifachen Mordversuchs geprüft.

Und in Bludenz machte eine unheimliche Serie von Brandstiftungen von sich reden. So wurden von Februar bis März in der Innenstadt insgesamt elf Brände gelegt.

Zwar nicht in Vorarlberg, doch im nahegelegenen bayrischen Heimenkirch gelang es einem besonders couragierten Bankkunden, den seit 2008 verzweifelt gesuchten sogenannten Postkartenräuber zu fassen und damit einem Kriminalmythos ein Ende zu bereiten.

Diese und weitere Delikte konnten aufgeklärt werden. Durch entscheidende Hinweise oder sogar unmittelbarer Beteiligung durch zivile Bürger.

Eigenverantwortung und Mut

Doch wer sind diese mutigen Helden des Alltags? Es sind Menschen, die mit besonders wachsamen Augen durch den Alltag gehen und ihrer Verantwortung zur Sorge um die Sicherheit der Gesellschaft auf besondere Weise gerecht werden. Sie beobachten verdächtige Vorgänge, informieren die Polizei, geben wertvolle Hinweise oder stellen die Täter bisweilen sogar selbst.

Solche Menschen werden vom KSÖ jährlich belohnt und geehrt. So auch in diesem Jahr. Die Vorarlberger Polizei hat Fälle aus dem vergangenen Jahr zusammengetragen, deren Aufklärung ohne die Mithilfe couragierter Vorarlbergerinnen und Vorarlberger nicht möglich gewesen wäre.

Es sind die diesjährigen KSÖ-Sicherheitspreisträger, die am kommenden Dienstag, den 15. Mai, ab 18.30 Uhr im ORF-Funkhaus in Dornbirn öffentlich ausgezeichnet werden.

VN stellen in Serie vor

Mehrere dieser Helden des Alltags werden ab heute im Rahmen einer Serie in den „Vorarlberger Nachrichten“ persönlich vorgestellt. Sie selbst schildern dabei das, was sie erlebt haben, wie sie die Polizei unterstützten – kurz: welchen persönlichen Beitrag sie zur Sicherheit der Bevölkerung geleistet haben. VN-GS