Lustenauer (21) stürzt in den Tod

14.05.2018 • 20:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Der Polizeihubschrauber „Libelle“ war am Einsatz beteiligt. vol.at/Pletsch
Der Polizeihubschrauber „Libelle“ war am Einsatz beteiligt. vol.at/Pletsch

Lech Gemeinsam mit seinen Eltern unternahm ein 21-jähriger Mann aus Lustenau am Samstagmorgen eine Skitour von Zürs auf den Trittkopf. Gegen 9.45 Uhr querte der junge Vorarlberger mit den Tourenskiern und angelegten Harscheisen ein Schneefeld südlich der Bergstation der Trittkopfbahn, wo es zum tragischen Unglück kam.

Denn in dieser steilen Bergflanke rutschte er plötzlich über die vereiste Oberfläche und stürzte anschließend etwa 30 Meter über felsdurchsetztes Gelände ab. Dadurch zog sich der Lustenauer tödliche Verletzungen zu. Im Einsatz waren der Rettungshubschrauber Christophorus 8, der Polizeihubschrauber „Libelle“, die Bergrettung Lech und das Kriseninterventionsteam.