Die Jagd nach den Klebebildchen

Vorarlberg / 16.05.2018 • 16:27 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Zur Tauschbörse bringt Sammelprofi Kurt Prenner-Platzgummer auch seine Panini-Privatsammlung mit.
Zur Tauschbörse bringt Sammelprofi Kurt Prenner-Platzgummer auch seine Panini-Privatsammlung mit.

Bei der VN-Tauschbörse am Freitag gibt‘s auch Expertentipps.

Schwarzach Im italienischen Modena laufen die Maschinen seit Wochen auf Hochtouren: Um mit dem Ansturm der Sammelfans Schritt halten zu können, wurde im Panini-Werk die Zahl der Mitarbeiter bereits im Jänner von 130 auf 240 hochgeschraubt; pro Tag werden zwischen 40 und 50 Millionen Sticker gedruckt, geschnitten, gemischt, verpackt und in alle Welt verschickt.  

Messi, Neymar oder Cristiano Ronaldo? Rein theoretisch müsste man knapp 122 Euro investieren, um das aktuelle Panini-Album zur Fußball-WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) mit seinen 682 Klebebildchen voll zu bekommen. Allerdings nur theoretisch. Davon kann auch Sammelexperte Kurt Prenner-Platzgummer (62) ein Lied singen. „Ich habe heuer vier Schachteln mit insgesamt 2000 Stickern gekauft und das Heft war trotzdem noch nicht voll“, erzählt der 62-jährige Lochauer. Billiger und unterhaltsamer ist es, zu tauschen. Die VN laden morgen, Freitag, 18. Mai, von 14 bis 17 Uhr zur großen Tauschbörse nach Schwarzach. Kurt Prenner-Platzgummer präsentiert dabei auch seine Privatsammlung mit allen WM- und EM-Stickeralben von Panini und verrät Interessierten Tipps und Tricks.

VN-Panini-Tauschbörse mit Sammelexperte Kurt Prenner-Platzgummer: Freitag, 18. Mai, von 14 bis 17 Uhr, bei Russmedia in Schwarzach, Gutenbergstraße 1