Das Jugendhaus öffnet seine Pforten

17.05.2018 • 18:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Frastanz Kürzlich wurde die Eröffnungsfeierlichkeit des neuen Frastanzer Jugendtreffs K9 in der Engergiefabrik an der Samina mit zahlreichen Gästen begangen. Das neue Jugendhaus bietet mit rund 220 Quadratmetern und großzügigen Freiflächen wesentlich mehr Raum als das bisherige Jugendhaus am Kirchplatz. Michaela Gort als Obfrau des Ausschusses für Jugend, Sport und Integration zeigte sich bei der Eröffnung sehr erfreut: „Ein wahrer Glücksfall.“ Für die Adaptierung der Räumlichkeiten der Energiefabrik investierten die Eigentümer, die E-Werke Frastanz, rund 280.000 Euro. Die Marktgemeinde Frastanz übernahm davon 53.000 Euro und mietete die Räumlichkeiten für vorerst 15 Jahre.