Entschleunigte Biker

25.05.2018 • 17:31 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Am Freitag standen für die Mopedfans noch zwei Probefahrten auf dem Programm.

Am Freitag standen für die Mopedfans noch zwei Probefahrten auf dem Programm.

500 Mopedliebhaber knattern beim 1. Vorarlberger Moped Ride mit ihren Oldtimern durch das Land.

Dornbirn Ja bist du Moped! Ausgerüstet mit gelben Warnwesten, Sonnenbrillen, Schildkappe und Teilnehmerlisten stehen Matthias Marxgut (38) und Technik-Chef Heinrich Maurer (47) beim Check-in des 1. Vorarlberger Moped Ride im Dornbirner Messegelände und begutachten ein Gefährt nach dem anderen. Die Vehikel dürfen nicht mehr als 50 ccm haben und müssen mindestens dreißig Jahre alt sein. Zudem werden Bremsen kontrolliert und Zeitnehmungschips verteilt. Bei der Ausfahrt, die am heutigen Samstag auf dem Programm steht, geht es aber nicht um Geschwindigkeit. Im Vordergrund sollen Geselligkeit und der Fahrspaß stehen. „150 Teilnehmer sind mittlerweile schon da. Bisher klappt alles sehr gut“, berichtet Matthias Marxgut vom Veranstalterverein „Vorarlberger Moped Ride“.

Pinker „Tussiroller“

Insgesamt haben sich 500 Moped-Fans aus fünf Ländern für die Ausfahrt angemeldet – rund zehn Prozent sind Frauen. Mit dabei ist Karin (58) aus Frankfurt am Main. „Na ja, die Farbe war halt eine Verzweiflungstat“, sagt sie, deutet auf ihre pinke „Schwalbe“ und muss laut lachen. Bei der Gestaltung ihres Zweirads hat sie sich am 59er Cadillac orientiert. Dazu passend hat sich die Deutsche mit pinken Utensilien ausgerüstet. „Jetzt nenn ich sie Glamourschwalbe oder Tussiroller“, berichtet sie weiter und muss erneut grinsen. Auch ein Stück Patriotismus darf für Karin nicht fehlen. Sowohl an ihrer Jeansjacke als auch an ihrem Helm sind die Farben Rot-Schwarz-Gold zu sehen. „Die Mopedfahrer haben die Ausgeflipptheit der früheren Biker übernommen“, ergänzt Karins Begleiter Simon (55), der mittlerweile vierzig Jahre Mopederfahrung vorweisen kann. Während die beiden sich für die erste Probefahrt in Richtung Gebhardsberg rüsten, eilt Andreas Hammerer (46), der Präsident des „Vorarlberger Moped Ride“-Vereins, über das Gelände und instruiert die Teilnehmer. Der jüngste ist 15 Jahre alt, der älteste zählt 77 Lenze. „Mopedfahren ist generationenverbindend“, sagt Hammerer. Der Mäderer mit Egger Wurzeln sieht Mopedfahren als Entschleunigung und damit eine Art der Burnout-Prävention. Außerdem gehe es dem Verein, der auf einer Montagssaunarunde heraus entstanden ist, um die Erhaltung der Mopedkultur. Der Vorarlberger Moped Ride führt über das Bödele in den Bregenzerwald. Dort geht es Richtung Hochtannberg, dann zum Flexenpass und durch das Klostertal, nach Faschina und schließlich wieder zurück über das Bödele nach Dornbirn. „Bedauerlicherweise mussten wir eine Streckenänderung vornehmen“, erklärt Hammerer. Ursprünglich hätte es über den Furkapass zurück nach Dornbirn gehen sollen. Doch dort herrscht noch Wintersperre.

Ausflug zum Hochzeitstag

Die Änderung tut der Stimmung keinen Abbruch. „Wir freuen uns schon sehr auf die Fahrt“, sagt Hermine (44) aus Oberösterreich. Sie und ihr Mann Markus (46) feiern an diesem Wochenende ihren 17. Hochzeitstag in Vorarlberg und haben ihre Oldtimer entsprechend mit weißen Blumen dekoriert. „Es ist schön, dass wir an diesem Wochenende so ein Traumwetter wie bei unserer Hochzeit haben“, fügt Hermine hinzu.

Gestartet wird der Moped Ride um 7 Uhr beim Marktplatz. Die ersten Teilnehmer werden gegen 14.30 Uhr zurückerwartet. Obwohl es nicht um Geschwindigkeit geht, wird die Zeit trotzdem gemessen. Ähnlich wie beim Preisjassen die Stichzahl, wird die Gewinnerzeit dann ausgelost. Für den Sieger heißt es dann: Ja bist du Moped!

Karin aus Frankfurt am Main ist mit ihrer pinken
Karin aus Frankfurt am Main ist mit ihrer pinken „Schwalbe am Start.
Matthias Marxgut vergibt Startnummern und die Zeitnehmungschips.

Matthias Marxgut vergibt Startnummern und die Zeitnehmungschips.

Hermine und Markus aus Oberösterreich feiern beim 1. Vorarlberger Moped Ride ihren 17. Hochzeitstag. VN/Stiplovsek
Hermine und Markus aus Oberösterreich feiern beim 1. Vorarlberger Moped Ride ihren 17. Hochzeitstag. VN/Stiplovsek