Brot- und Strudelspezialitäten

Vorarlberg / 27.05.2018 • 17:15 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Mitten im Marktgeschehen: Mandi Katzenmayer und Joachim Weixlbaumer.
Mitten im Marktgeschehen: Mandi Katzenmayer und Joachim Weixlbaumer.

Heimische Konditoren und Bäcker verwöhnten die Marktbesucher.

Bludenz Der Duft gebackener Äpfel gemischt mit einer Nuance Zimt lockte die Besucher des Brot- und Strudelmarktes an den Stand von Bäckermeister und Konditor Hanno Fuchs.

Das erste Stück Apfelstrudel ist ein wahrer Hochgenuss. Mit etwas Zimt, wunderbar süß-säuerlichen Äpfeln und viel Liebe gebacken, mag man mit dem Verkosten des Apfelstrudels gar nicht mehr aufhören. Auch Hanno Fuchs selbst mag den Apfelststrudel sehr gerne, am liebsten mit viel Schlagsahne, sagt er, so schmecke er ganz einfach am besten.

Süße Sünde

Vanillecreme oder ein Stück Eis gehen an kalten Tagen natürlich auch, aber der Strudel ist für sich allein schon eine süße Sünde wert. „Das Geheimnis des blättrigen Strudelteigs ist Geduld“, erzählt Bäckermeister und Konditor Hanno Fuchs, denn „der Teig muss gut mit Öl bestrichen werden und anschließend lange rasten. Dann lässt er sich ganz leicht mit dem Handrücken hauchdünn ausziehen.“ Eine Sache der Übung, die Fingerspitzengefühl braucht. Wer es einfacher mag, kauft die wundervolle Mehlspeise ganz einfach beim Bäcker selbst.

Verführerische Vielfalt

Aber nicht nur die verschiedensten Strudelsorten vom Mohn- bis zum Marillenstrudel lockten unzählige Besucher in die Altstadt, auch Brot aller Art wurde in den Auslagen in großen Körben präsentiert. Vinschgerle, Handsemmel und das kleine Schwarze, die wohl beliebtesten Brote der Region, schmecken ebenso mit fruchtigen Marmeladen wie mit Speck und Bergkäse. Am Brot- und Strudelmarkt erfuhr man alles über die traditionsreichen Backwaren.

Für jeden Geschmack

Eine frische Pizza der Bäckerei Begle, feine Kuchen von Tschofen Tischkultur oder italienisches Fladenbrot von der Enoteca Cecconi, für jeden Geschmack war etwas dabei. So bummelten die zahlreichen Besucher gemütlich durch die Gassen entlang der Arkaden, genossen die sommerliche Kulisse sowie das ausgelassene Ambiente und verkosteten aus den eigens dafür gereichten Tellern.

Auch Bürgermeister Mandi Katzenmayer zeigte sich von der großen Vielfalt an Backwaren beeindruckt, ebenso wie der Landtagsabgeordnete und Stadtrat Joachim Weixl­baumer, die Stadträte Christoph Thoma, Gerhard Krump, Hansi Bandl und Arthur Tagwerker. CM

 

Neben Köstlichkeiten für den Magen gab es auch musikalischen Hochgenuss: U. a. spielte die Breitbänd auf.
Neben Köstlichkeiten für den Magen gab es auch musikalischen Hochgenuss: U. a. spielte die Breitbänd auf.
Zahlreiche Gebäcke verzauberten die Sinne der Marktbesucher, wie hier der Apfelstrudel der Bäckerei Fuchs. CM
Zahlreiche Gebäcke verzauberten die Sinne der Marktbesucher, wie hier der Apfelstrudel der Bäckerei Fuchs. CM