Aus dem polizeibericht

Vorarlberg / 21.07.2019 • 20:31 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Zwei Schwerverletzte bei Biker-Unfall

Schoppernau Ein 50-jähriger Motorradfahrer und seine 40-jährige Begleiterin sind am Samstagnachmittag auf der Landesstraße L200 auf dem Weg von Au in Richtung Schoppernau bei einer Kollision mit einem Pkw schwer verletzt worden. Zuvor hatte sich der Pkw-Lenker bei einer Kreuzung aus einer Nebenstraße nach vorne „getastet“, wobei es beim Abbiegen auf die Landesstraße zum Zusammenstoß kam. Der 50-Jährige und die 40-Jährige stürzten dabei.  Die Verletzten wurden mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen.

 

Einbrecher festgenommen

Feldkirch In der Nacht zum Sonntag bemerkten zwei Frauen einen Einbruchsversuch in ein Gebäude in Feldkirch. Sie beobachteten, wie ein mit Sturmhaube bekleideter Mann versuchte, ein Fenster einzuschlagen. Die Zeuginnen verständigten die Polizei. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnte von der Sicherheitswache Feldkirch ein tatverdächtiger 39-jähriger Mann festgenommen werden.

 

Kollision zwischen Radfahrer und Auto

Dornbirn Zu einer Frontalkollision zwischen einem Pkw und einem 77-jährigen Radfahrer kam es am Samstagabend in Dornbirn. Gegen 21 Uhr lenkte ein 67-jähriger Mann aus Dornbirn sein Auto auf der Ludwig-Kofler-Straße in Dornbirn in Richtung Schwefel. Er wollte nach links in die Quellenstraße einbiegen. Zur selben Zeit fuhr der Senior mit seinem Fahrrad auf der Quellenstraße in Richtung Ludwig-Kofler-Straße. Dabei dürfte der Radfahrer den Pkw übersehen haben und es kam zu einer frontalen Kollision. Der 77-Jährige wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert und unbestimmten Grades verletzt.

 

Mit dem Sprinter auf Spritztour

Rankweil Zwei bislang unbekannte, vermutlich jugendliche Burschen begaben sich am Samstag gegen 23 Uhr zu einer Baustelle in der Gemeindestraße In der Maut in Rankweil und nahmen dort einen Sprinter unbefugt in Betrieb. Nach einer kurzen Spritztour querfeldein fuhren sie rückwärts gegen eine Bauumzäunung, wo sie dann das Fahrzeug stehen ließen. Anschließend flüchteten die beiden Verdächtigen.

 

Ausgerutscht und gegen Steine geprallt

brand Ein 54-Jähriger ist am Samstag beim Aufstieg von der Totalp­hütte zur Schesaplana im Rätikon rund 35 Meter über ein Schneefeld gerutscht. Er prallte gegen mehrere große Steine und zog sich im Gesicht und am Oberkörper Verletzungen zu. Der Verletzte wurde ins LKH Feldkirch geflogen.