Hausverstand

14.05.2014 • 17:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

In Sulzberg hatten wir einen ganzen Nachmittag Zeit, mit Frau Köstinger über Politik, Entscheidungsfindung in der EU und notwendige Veränderungen zu diskutieren. Wenn die meisten Mitgliedsländer auf Atomenergie und fossile Brennstoffe (Öl, Kohle und Gas) setzen, dann ist es nur gut, wenn die Europäische Union die Energiepolitik den Mitgliedsländern überlässt. Somit hat Österreich die Möglichkeit, Energiesysteme auf die Umweltverträglichkeit zu prüfen, allenfalls zu fördern und auszubauen und umstrittene Energiegewinnungsmethoden nicht zuzulassen. In der Frage der Lebensmittelsicherheit und Produktionsstandards in Verbindung mit dem Freihandelsabkommen (EU-USA) ist es wichtig, die richtigen Abgeordneten in Brüssel zu haben. Abgeordnete, die sich klar gegen uneingeschränkte Gentechnik und Klonen, gegen den Einsatz von Wachstumshormonen in der Fleischproduktion und gegen Fracking in der Energiegewinnung aussprechen. Bei Hunderten Abstimmungen jedes Jahr ist die persönliche Grundeinstellung entscheidend. Wir brauchen Politiker und Politikerinnen mit Hausverstand und logischem Denken und keine Populisten. Hausverstand und logisches Denken kann man Frau MEP Köstinger jedenfalls nachsagen.

Erwin Vögel,

Gschwend 176, Sulzberg