Caritas bietet breites Netzwerk für Menschen in Not

Vorarlberg / 25.02.2019 • 17:53 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Caritas präsentierte unterschiedlichste Zugänge zur Hilfe, die sie im Land anbietet. vol.at
Die Caritas präsentierte unterschiedlichste Zugänge zur Hilfe, die sie im Land anbietet. vol.at

Anlässlich der bevorstehenden Caritas-Haussammlung im März präsentierte die Einrichtung ihre vielschichtigen Hilfsangebote.

Gernot Schweigkofler

Götzis Die Caritas ist eine der führenden sozialen Einrichtungen im Land. Sie bietet in vielen Bereichen unverzichtbare Hilfe an und ist, dank eines großen Netzwerkes, oft erster Ansprechpartner für Menschen die in Not geraten. Das möchte die Caritas in Erinnerung rufen. Anlässlich der bevorstehenden Haussammlung im März, lud die Caritas deshalb zum einem Pressegespräch. Anhand der Kummenberg-Region zeigte man auf, wie viel Hilfe man Menschen in Notlagen zukommen lässt.

Die Zahlen sind dabei beeindruckend. 672 Menschen aus der Region, die knapp 25.000 Einwohner hat, haben im vergangenen Jahr konkrete Hilfe in individuellen Notlagen durch die Caritas erfahren. In Pfarren und der Caritas, die beiden Einrichtungen arbeiten oft Hand in Hand, wurden über 8600 freiwillige Einsatzstunden geleistet um Menschen in ihrem Alltag zu unterstützen, ihnen Halt und Hilfe zu geben, Einsamkeit zu lindern oder Hoffnung zu stärken.
„Wir erleben in unserer täglichen Arbeit, dass nicht alle Menschen mit den Herausforderungen der Zeit mithalten können“, erklärt Ingrid Böhler, vom Fachbereich Pfarrcaritas. Als Kirche und Caritas sei man gefordert soziale Barrieren zu überwinden und Hilfe zu gestalten.

800 Sammler unterwegs

Helmut Eiter ist als Freiwilliger bei der Haussammlung dabei und organisiert diese zudem für seinen Heimatort, Batschuns. „Wir haben als Christen diese wesentliche Aufgabe des Helfens wahrzunehmen“, ist er überzeugt, dass es als Christ um mehr als nur den sonntäglichen Kirchgang geht. Als Arzt sei er über die Krebshilfe auf die Angebote der Caritas gestoßen und habe erfahren, wie wichtig sie sind. Als dann vor vielen Jahren die Caritas-Haussammlung in Batschuns vor dem Aus stand, sei er eingesprungen.

Wir haben als Christen diese wesentliche Aufgabe des Helfens wahrzunehmen.

Helmut Eiter

Das ist aber nicht überall der Fall. Etwa 800 Haussammler sind im März für die Caritas unterwegs, die Zahl nimmt aber ab. Deshalb werden viele Vorarlberger auch einfach Post erhalten, mit der Bitte die Aktion „Erste Hilfe in sozialen Nöten“ zu unterstützen. Besser sei aber die Haussammlung, davon sind die Verantwortlichen überzeugt. Denn mit dieser sammle man nicht nur Geld, sondern bleibe auch im Ohr der Mitbürger.

Caritas Haussammlung Spendenkonto

„Erste Hilfe in Sozialen Nöten“

Raiffeisenbank Feldkirch IBAN AT32 3742 2000 0004 0006