Unterstützung für die Krisenintervention

05.03.2019 • 18:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz Die Krisenintervention und Notfallseelsorge (KIT) wird heuer mit 110.000 Euro aus dem Vorarlberger Sozialfonds unterstützt, teilt Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker mit. „Nach traumatischen Erlebnissen ist die Begleitung durch das KIT für die betroffenen Menschen eine unschätzbar wertvolle Hilfe“, sagt Wiesflecker. Im Vorjahr wurden KIT-Teams zu 230 Einsätzen gerufen. Insgesamt wurden 984 Menschen betreut, 1472 Einsatzstunden geleistet und mehr als 14.000 Kilometer zurückgelegt.