Abschnitt des Lustenauer Kanals wird renaturiert

06.03.2019 • 17:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Lustenau Derzeit errichtet der Flussbauhof des Landes am Lustenauer Kanal, auch bekannt unter dem Namen „Neuner“, auf einer Länge von etwa 150 Metern ein neues Biotop. Die Schweizer Ortsgemeinde Au als Eigentümerin hat den Grund auf Höhe der unteren Bahngasse für das große Renaturierungsprojekt zur Verfügung gestellt. Dazu wurde an dieser Stelle eine nicht standortgerechte Fichtenmonokultur gerodet. Das Ufer des Neuners wird natürlich gehalten und zur Freude der Fischer um eine zusätzliche Ausbuchtung in Form eines „Hinterwassers“ erweitert. Neben Fischen und dem Eisvogel soll das neue Biotop auch vielen anderen Tierarten, von Insekten über Amphibien bis zu Kriechtieren wie der Ringelnatter, einen interessanten Lebensraum bieten.