Harte Kritik am Nein zu Antrag der Grünen

Vorarlberg / 06.03.2019 • 19:59 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz „Chancen für Asylsuchende – Rückenwind für die Wirtschaft.“ So lautete der Titel eines Antrags der Grünen, in dem sie die Forderung erhoben, Asylsuchenden uneingeschränkten Zugang zu Arbeitsbereichen, bei denen dringender Bedarf besteht, zu gewähren. Dass Volkspartei und Freiheitliche das Ganze ablehnten, stößt bei den Grünen auf harsche Kritik. Niemand verstehe, warum gut integrierte und qualifizierte Menschen abgeschoben würden, während die Wirtschaft geeignete Mitarbeiter suche, kann Sandra Schoch (Grüne) als Wirtschaftssprecherin das Nein nicht nachvollziehen. Schoch: „Unsere Unternehmen brauchen dringen Personal und jene, die arbeiten und niemandem auf der Tasche liegen wollen, werden weggeschickt. Das ist wirtschaftspolitischer Wahnsinn.“ Integration durch Berufsausbildung nutze der Wirtschaft und der persönlichen Entwicklung Betroffener, gibt Schoch zu bedenken.