Neues Eichenholzjoch lässt Feldkircher Katzenturmglocke wieder erklingen

Vorarlberg / 06.03.2019 • 15:45 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die größte Glocke des Landes wird wieder zum Klingen gebracht.  L. Müller
Die größte Glocke des Landes wird wieder zum Klingen gebracht. L. Müller

Riss in Aufhängung wird repariert. Nach fast sechs Monaten Pause soll die Glocke ab 22. März wieder wöchentlich läuten.

Feldkirch Aufgrund des sehr heißen Sommers im vergangenen Jahr hatte sich ein Riss im Eichenholzjoch, an dem die schwere Katzenturmglocke angebracht ist, vergrößert. Seit letztem Oktober war es aufgrund des massiven Längsriss in der Aufhängung daher nicht mehr möglich, die Glocke zum Schwingen zu bringen. Im Zuge einer gründlichen Beurteilung durch einen Sachverständigen wurde festgestellt, dass keine Möglichkeit besteht, das alte Eichenholzjoch zu reparieren. Somit musste in den vergangenen Monaten ein neues Joch angefertigt werden, das nun am 12. März im Katzenturm aufgeseilt werden soll, wie die Stadt Feldkirch in einer Aussendung mitteilt. Aufgrund der Höhe des Turms sowie der schweren Last wird im Laufe des Vormittags ein Telekran aufgestellt, der nicht nur das neue Joch transportieren, sondern auch das alte Joch am 13. März abseilen wird. Läuft alles nach Plan, soll nach Abschluss der Arbeiten ein Probeläuten stattfinden, bevor die Katzenturmglocke dann schließlich ab 22. März wieder wöchentlich um 15 Uhr zu hören sein wird.

Größte Glocke des Landes

Die Katzenturmglocke wiegt beachtliche 8,5 Tonnen und ist die sechstgrößte Glocke Österreichs und die größte in Vorarlberg. Die ursprünglich 1665 gegossene Glocke wurde zuletzt 1857 von Josef Anton Grassmayr umgegossen. Das alte Holzjoch wurde durch ein leicht gekröpftes Stahljoch ersetzt. 2018 wurde die Anlage von der Firma Perner in Passau erneuert, dabei wurde das Stahljoch durch ein neues rund 800 Kilogramm schweres Holzjoch ersetzt und die Glocke bekam einen neuen Klöppel.

Die Glocke wird traditionell an hohen Feiertagen und freitags um 15 Uhr (Todesstunde Christi) geläutet.