Neues Kommando für Altacher Floriani

07.03.2019 • 12:45 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Zugskommandant Mathias Grabherr, Feuerwehrkommandant Manuel List, Kommandantenstellvertreter Lukas Grabherr und Zugskommandant Thomas Aberer. Christof Egle
Zugskommandant Mathias Grabherr, Feuerwehrkommandant Manuel List, Kommandantenstellvertreter Lukas Grabherr und Zugskommandant Thomas Aberer. Christof Egle

Manuel List übernimmt Führung von Marko Buchhammer.

Altach Etwas länger gedauert als erwartet hat es mit der Wahl eines neuen Kommandanten für die Altacher Ortsfeuerwehr. Auf der regulären Jahreshauptversammlung zu Anfang des Jahres musste der Punkt noch verschoben werden, eine außerordentliche JHV war nötig. Nun hat die Ortsfeuerwehr aber ein neues, motiviertes Team für das Jubiläumsjahr – und auch darüber hinaus. Der 35-jährige Manuel List wurde mit großer Mehrheit gewählt und hat bereits das Führungszepter von seinem Vorgänger Marko Buchhammer übernommen.

Spannende Aufgaben warten

List, verheiratet und zweifacher Familienvater, ist zwar gebürtiger Hohenemser, hat aber seine komplette Feuerwehrkarriere in der Gemeinde Altach absolviert. Seit dem Jahr 2000 ist er bereits Mitglied und seit 2006 Oberlöschmeister. Beruflich ist der neue Altacher Feuerwehrchef als leitender Ingenieur bei der Firma Bachmann in Feldkirch tätig, er leitet die Testabteilung dort seit 2009. Unterstützt bei der Leitung wird List, der seine Freizeit neben der Tätigkeit bei der Feuerwehr gerne mit der Familie oder auf dem Motorrad verbringt, von seinem Stellvertreter Lukas Grabherr sowie von den beiden Zugskommandanten Mathias Grabherr und Thomas Aberer.

Auf den neuen Altacher Oberfloriani warten sofort einige spannende Aufgaben. Neben der Schulung auf den neuen Fahrzeugen – der kleine Mannschaftstransporter soll Ende März in Dienst gestellt werden, der neue Tanklöschwagen nur einen Monat später – laufen die intensiven Vorbereitungen auf das 120-Jahr-Jubiläum am 4. beziehungsweise 5. Mai. Neben einem Familiennachmittag und einer Leistungsschau der umliegenden Wehren werden dort auch andere Rettungsorganisationen wie Polizei oder Bergrettung zu sehen sein und verschiedene Einsatzszenarien präsentiert werden. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten steht dann aber die Segnung der beiden neuen Einsatzfahrzeuge.

„Für die Zukunft gerüstet“

Der frisch gekürte Kommandant List freut sich bereits auf die kommenden Aufgaben: „Es ist eine Herausforderung, aber auch eine großartige Aufgabe. Mit einer hervorragend ausgebildeten und hochmotivierten Mannschaft sind wir auf jeden Fall für die Zukunft gerüstet.“ CEG