Mountainbiker (51) bei Sturz in die Rappenlochschlucht getötet

12.03.2019 • 21:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dornbirn Ein 51-jähriger Dornbirner unternahm am Sonntagnachmittag eine Mountain-Bike-Tour im Bereich Kehlegg/Beckenmann in Dornbirn. Als er am nächsten Tag nicht zur Arbeit erschien, erstattete ein Neffe die Abgängigkeitsanzeige. Ein Großaufgebot an Bergrettungsleuten und Alpinpolizisten mit Unterstützung des Polizeihubschraubers suchten die Gegend ab. Gegen 17.50 Uhr fand ein Suchtrupp der Bergrettung ein Fahrrad in der Nähe der Ebniter Brücke. In der Rappenlochschlucht wurde anschließend der Leichnam des Mannes gefunden. Da eine Bergung aufgrund des steilen Geländes und der bereits einsetzenden Dunkelheit nicht mehr möglich war, wurde der Leichnam am nächsten Morgen mittels Tau von der Besatzung des Polizeihubschraubers geborgen. Nach den vorliegenden Erkenntnissen dürfte der Mann etwa 100 Meter vor der Ebniter Brücke von einem Wanderweg (Verbindung Amannsbruck und Ebniter Brücke) mit seinem Bike abgekommen und dann rund 100 Meter in die Rappenlochschlucht hinabgestürzt sein.