„Land hat Personal in Pflegeheimen im Blick“

14.03.2019 • 18:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Katharina Wiesflecker reagiert auf die SPÖ-Vorwürfe. vn/paulitsch
Katharina Wiesflecker reagiert auf die SPÖ-Vorwürfe. vn/paulitsch

Lustenau Das Land habe sofort nach Bekanntwerden der Missstände im Lustenauer Pflegeheim Hasenfeld reagiert und die Aufsichtspflicht wahrgenommen, stellt Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker klar. „Seit einem Jahr begleiten wir engmaschig die Heimverantwortlichen und überprüfen genau, ob die erforderlichen Schritte unternommen wurden, um die Situation im Pflegeheim zu verbessern.“ Wiesflecker betont auch, dass Ausbildung, Qualifikation und Weiterbildung von Personal im Bereich der Langzeitpflege ein Schwerpunkt sei. Mit der Personalbedarfsprognose gebe es ein gutes Planungsinstrument, ein Monitoring folgt. „Wir bemühen uns nach Kräften, die angespannte Personalsituation zu entschärfen“, erklärt Wiesflecker und verweist auf die Bedeutung einer guten Bezahlung, um Pflegeberufe attraktiv zu machen. Den guten Kollektivvertragsabschluss im heurigen Jahr wertet sie als gutes Signal. Weiters gebe es eine Aufstockung der Ausbildungsplätze an der FH Vorarlberg. Im Herbst 2019 werden zwei Kurse mit  50 Teilnehmenden starten können.