Irische Musik und Literatur zum St. Patrick‘s Day

Vorarlberg / 19.03.2019 • 17:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Brigitte Walk las verschiedene Texte aus Irland.
Brigitte Walk las verschiedene Texte aus Irland.

Dornbirn Irland ist nicht nur bekannt für seine atemberaubende Landschaft und wunderbare Musik, auch in Sachen Literatur hat die grüne Insel Großes hervorgebracht. Man denke nur an James Joyce, Oscar Wilde, Samuel Beckett, Bram Stoker, William Butler Yeats, George Bernard Shaw usw. Was liegt also näher, als den höchsten irischen Feiertag – den St. Patrick´s Day – in einer Bibliothek zu feiern? So geschehen letzten Sonntag in der Stadtbücherei Dornbirn, die zur „grünen Matinee“ lud.

Diese ist schon fast zur Tradition geworden und eine kleine, aber feine Reminiszenz an den irischen Nationalfeiertag. Gefeiert wurde auch heuer traditionell mit Musik, irischen Köstlichkeiten und natürlich Literatur. Brigitte Walk nahm die Besucher mit ins literarische Irland und las u. a. Texte aus „Die Asche meiner Mutter“ von Franc McCourt, informierte, wie der Ire Kolumban nach Bregenz kam, reimte mit dem Publikum Limericks und erinnerte an den berühmtesten inneren Monolog der Weltliteratur in James Joyce´s Molly Bloom.

Zwischendurch sorgten musikalische Einlagen von Hanno Platzgummer und Birgit Huber für Melancholie und einen Hauch von Pub-Atmosphäre. Besonders stimmungsvoll wurde es dann bei Dublins Hymne über Fischhändlerin „Molly Malone“ bei der das Publikum lautstark einstimmte. Allen voran Stadträtin Marie-Louise Hinterauer, durch deren Adern echtes irisches Blut fließt – der Papa stammt von der Insel. Auf diesen wurde anschließend ebenso beim irischen Buffet angestoßen wie natürlich auf die Hauptperson des Tages – St. Patrick, der auch den Dornbirnern wieder einen unvergesslichen Tag bescherte. cth

Viele Gäste sind standesgemäß ganz in Grün erschienen.
Viele Gäste sind standesgemäß ganz in Grün erschienen.
Bei der Matinée durften freilich einige irische Musikstücke nicht fehlen, wie zum Beispiel das berühmte Lied „Molly Malone“. cth
Bei der Matinée durften freilich einige irische Musikstücke nicht fehlen, wie zum Beispiel das berühmte Lied „Molly Malone“. cth