Schussattentat auf Bregenzer Waffengeschäft Boss Deuring

Vorarlberg / 26.03.2019 • 15:17 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Projektil durchschlug die Auslagenscheibe und wurde dahinter gefunden. VN/Gs
Das Projektil durchschlug die Auslagenscheibe und wurde dahinter gefunden. VN/Gs

Ein versuchter Diebstahl, eine Festnahme und ein Schuss beschäftigen das Landeskriminalamt.

Bregenz Tatort Deuringstraße in Bregenz: Der Montag war ein aufregender Tag für Margot Boss Deuring (60) und ihren Verwandten Albert Deuring (30) auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Beide betreiben ein Waffengeschäft. Und beide bekamen am Vormittag Besuch von einem Mann, der sich „dubios verhalten“ habe, schilderte Albert Deuring den VN. Während der seltsame Besucher von einem Mitarbeiter des Geschäftsinhabers „hinauskomplimentiert“ worden sei, wurde es bei Margot Deuring dramatischer, wesentlich dramatischer.

Denn dort entwendete der zunächst Unbekannte einen Gegenstand aus dem Sortiment, was jedoch von der Geschäftsinhaberin noch rechtzeitig bemerkt wurde. Margot Deuring stellte ihn noch im Verkaufsraum sofort zur Rede und drohte ihm mit der Polizei. Worauf er harsch entgegnete: „Keine Polizei, sonst . . .!“

In Untersuchungshaft

Doch seine Drohung verfehlte ihre Wirkung. Bereits wenig später klickten für den Verdächtigen die Handschellen. Er wurde von der verständigten Polizei festgenommen und noch am selben Tag in Untersuchungshaft eingeliefert.

„Ich wurde um 1.38 Uhr über den Schuss informiert.“

Margot Boss Deuring, Geschäftsinhaberin

Doch damit war der Spuk in der Deuringstraße noch nicht vorbei. In der Nacht auf Dienstag schoss jemand mit einer Waffe ein Projektil durch die Auslagenscheibe des Waffengeschäfts. Ohrzeugen hatten einen oder mehrere Schüsse, wie sie später angaben, vernommen und die Exekutive alarmiert. „Ich wurde um 1.38 Uhr über den Schuss informiert“, sagte Boss Deuring.

Ein Zusammenhang?

Polizeisprecher Horst Spitzhofer bestätigte den VN am Dienstag die geschilderten Vorfälle. Derzeit ermittle das Landeskriminalamt in der Sache. Aufgrund der zeitlichen Nähe der Geschehnisse könne ein Zusammenhang nicht ausgeschlossen werden, nähere Details wurden am Dienstag aus kriminaltaktischen Erwägungen nicht bekannt gegeben.

Der Tatort in der Bregenzer Deuringstraße.
Der Tatort in der Bregenzer Deuringstraße.