Medaillenregen für UJC Dornbirn

Vorarlberg / 01.04.2019 • 18:39 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bei den Männern landeten alle Dornbirner Judokas auf dem Siegerpodest. cth
Bei den Männern landeten alle Dornbirner Judokas auf dem Siegerpodest. cth

Dornbirner Judokas mit 25 Podestplätzen bei Landesmeisterschaft.

Dornbirn Kürzlich fanden in Feldkirch die Judo-Landesmeisterschaften aller Klassen, von U10 bis zur Allgemeinen Klasse statt. Die Dornbirner Judokas präsentierten sich an beiden Tagen in gewohnter Stärke, allerdings mit einem Wermutstropfen. Beim Nachwuchs trauten sich so wenig Judokas wie nie auf die Tatami, auch krankheitshalber gab es viele Ausfälle.

Bei den U10 holte sich Manuel Oberhuber (bis 24 kg) vom UJC Dornbirn den Sieg vor seinem Vereinskollegen Moritz Weisl (Anfänger, 21 kg). Eine starke Leistung kam auch von Edis Subasic (bis 27 kg), der seine drei Kämpfe klar gewann und den LM-Titel holte. In der Gewichtsklasse bis 34 kg eroberte Johnson Dee Pöllinger, ebenfalls Anfänger die Bronzemedaillen und bei den Mädchen holte sich Valeria Gruber (bis 28 kg) den Landesmeistertitel. Eriona Bllaca (bis 32 kg) erkämpfte sich eine Silbermedaille.

Bei den U12 waren nur drei Dornbirner Judokas am Start, dafür gab es für alle Starter eine Medaille. Johanna Kosel (bis 44 kg) und Nadir Sungurov (bis 42 kg) wurden Landesmeister, David Gass (bis 42 kg) musste sich nur seinem Vereinskollegen geschlagen geben und wurde mit Silber belohnt.

„Ganz stark war unsere U14“, zeigte sich UJC-Obmann Reinhold Böhler stolz. So ging gleich zwei Mal Gold an Matteo Gruber (bis 34 kg) und Abdul Rachim Khastaev (bis 38 kg), Mark Kemter (bis 42 kg), der das Finale unglücklich verlor, und Andreas Schneider (bis 46 kg) nahmen Silber mit. Auf dem dritten Rang platzierten sich Abdul Malik Akbulatov (bis 38 kg) und Felix Ilmer (bis 46 kg). Auch die U16 erwiesen sich als fleißige Medaillensammler. So holten sich alle vier Judokas Edelmetall ab, Landesmeistertitel wurden Julia Rainer (bis 44 kg) und Fabian Bereuter (bis 46 kg), Vizelandesmeister ist Elias Kosel (bis 55 kg) und Bronze gab es für Isabel Moosbrugger (bis 48 kg).

Bei den U18 gab es bei den Männern keinen Kampf, da sich keine Gewichtsklasse zusammenfand. So musste Khangerel Batkhuyak (+90 kg) auf die Männer warten. Zwar waren hier wiederum nur drei Dornbirner Judokas auf der Matte, doch alle drei sicherten sich den Landesmeistertitel. Sandro Hölzer (bis 73 kg), David Böhler (bis 90 kg) und Khangerel Batkhuyak ließen ihren Gegnern keine Chance und eroberten Gold. Alle drei wagten sich  auch in der Openklasse an den Start, und auch hier waren alle drei auf dem Siegespodest zu finden. Landesmeister wurde David Böhler vor Sandro Hölzler und Khangerel Batkhuyak.

Die Bilanz für den UJC Dornbirn: 13 Landesmeistertitel, sieben Mal Silber und fünf Mal Bronze. cth

Die Dornbirner Medaillensammler der U10 freuten sich über die Erfolge.
Die Dornbirner Medaillensammler der U10 freuten sich über die Erfolge.