Neuer Glanz für Harder Gotteshaus

Vorarlberg / 01.04.2019 • 09:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Gerüst am 58 Meter hohen Harder Kirchturm wurde bereits errichtet. ajk

Außensanierung samt Turmeindeckung kostet rund 600.000 Euro.

Hard Für die nächsten Monate bietet die Harder Pfarrkirche St. Sebastian unweit des Seeufers nicht das gewohnte Bild. Das Gotteshaus muss außen dringend saniert werden, gestartet wurde jetzt mit dem Gerüstbau am Turm.

Im vergangenen Herbst hatten sich an der Außenfassade der Kirche große Sandsteinbrocken gelöst. Die daraufhin erfolgte Untersuchung des Gebäudes zeigte eine Reihe von Schäden, die dringend saniert gehören. Unter anderem war auch die Eindeckung des 58 m hohen Kirchturms desolat.

Die im neoromanischen Stil errichtete Pfarrkirche wurde 1876 eingeweiht, den neuen Turm erhielt sie dann 1882.

Wie die Pfarre Hard meldet, kostet die Sanierung der Fassade inklusive Sandstein und Gerüst etwa 290.000 Euro, für Fenster und Turmzier (Kugel und Kreuz) fallen 150.000 Euro an, die Dachdecker- und Spenglerarbeiten am Kirchturm stehen mit 110.000 Euro zu Buche. Dazu kommen noch rund 50.000 Euro für Blitzschutz, Beleuchtung und Außenanlage.

Die Pfarre mit Pfarrer Hubert Lenz hofft darauf, dass zusätzlich zu eigenen Rücklagen und Beiträgen des Landes, der Marktgemeinde, der Diözese und des Bundesdenkmalamtes auch Spenden der Harderinnen und Harder dazu beitragen, die Kosten abzudecken. Auch das Kirchenopfer am Sonntag wird einmal pro Monat für die Renovierung eingehoben.  AJK